Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Erster CAS-Studiengang in Sensorik gestartet

Die zehn Teilnehmehmerinnen und Teilnehmer erwerben im berufsbegleitenden eiterbildungsprogramm am Institut für Lebensmittel- und Getränkeinnovation ein umfassendes Wissen im Fachgebiet Sensorik.

Hochmotiviert haben sechs Frauen und vier Männer am 7. Februar 2014 in Wädenswil die neue Weiterbildung „Certificate of Advanced Studies (CAS) in Sensorik“ begonnen. Sie stammen aus ver­schiedenen Bereichen im Umfeld Lebensmittel und arbeiten in unterschiedlichen Funktionen, so im Marketing des Lebensmittel-Handels, in der Qualitätssicherung/Produktentwicklung, ausserdem in der Gemeinschaftsverpflegung, in der staatlichen Lebensmittel-Überwachung sowie im dienstleistungs­orientierten Hochschulumfeld.

Umsetzung des erworbenen Wissens im eigenen Berufsfeld

Die Beweggründe für eine Teilnahme am ersten CAS Sensorik sind vielschichtig. Viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bereits Erfahrung mit Sensorik, d.h. sie arbeiten in einer entsprechenden Funktion und/oder sind selber sensorisch geschult – zum Beispiel durch die Absolvierung einer Kursreihe zur Erlangung einer ZHAW Sensorik-Lizenz für Wein, Olivenöl, Kaffee oder Schokolade. Die Erwartungen an das Weiterbildungsprogramm reichen von purem Interesse am Fachgebiet über den Aufbau von fachspezi­fischem Knowhow, die Aneignung von theoretisch fundiertem Grundlagenwissen bis hin zu einer vertieften Methodenkenntnis für die Durchführung und statistische Auswertung sensorischer Prüfungen. Ziel ist es dabei für alle, die erlangten Kenntnisse im Berufsalltag nutzen und integrieren zu können.

Medienmitteilung (PDF 52,1 KB)