Header

Main navigation

Prof. Dr. Jessica Pehlke-Milde

Prof. Dr. Jessica Pehlke-Milde

Prof. Dr. Jessica Pehlke-Milde
ZHAW School of Health Professions
Technikumstrasse 81
8400 Winterthur

+41 (0) 58 934 64 66
jessica.pehlke-milde@zhaw.ch

Personal profile

https://www.zhaw.ch/de/gesundheit/forschung/

Membership of networks

Projects

Publications

Books and editorships

  • ; ; ; ; ().

    Statistik der frei praktizierenden Hebammen in der Schweiz

    : Auswertungen der Daten 2013.

    Bern: Schweizerischer Hebammenverband (SHV).

  • ; ; ; ; ().

    Tätigkeitserfassung der frei praktizierenden Hebammen der Schweiz

    : Bericht zur Erhebung 2014.

    Bern: Schweizerischer Hebammenverband (SHV).

  • ; ; ; ().

    Kaiserschnittgeburten: Häufigkeiten, Gründe und Konsequenzen. Eine Literaturübersicht

    .

    Bern: Schlussbericht zuhanden des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

  • ; ().

    Bestandesaufnahme des Betreuungs-, Beratungs- und Unterstützungsangebots für Wöchnerinnen in der Schweiz

    : Schlussbericht.

    Bern: zuhanden des Bundesamts für Gesundheit (BAG).

Peer-reviewed articles/chapters

Non-peer-reviewed articles/chapters

  • ; ; ().

    Chancen und Herausforderungen von Studienhebammen am Beispiel der OptiBIRTH-Studie

    : Kongressvortrag.

    In: 4. Hebammensymposium. Tagung. (21.01.2017). Winterthur: ZHAW, Institut für Hebammen, ZHAW.

  • ; ; ; ().

    Finding a midwife for sure – Evaluation of Familystart Zurich

    .

    In: . (18.05.2017). Genf: Hebammenkongress SHV.

  • ; ().

    Hebammenforschung gestern und heute

    : Referat.

    In: 100 Jahre Geburtshilfe am KSW. Ärztefortbildung. (7. September 2017). Winterthur: Kantonsspital Winterthur.

  • ; ; ().

    Tätigkeitserfassung der frei praktizierenden Hebammen: Erhebung 2015

    : Kurzreferat.

    In: Better Birth - eine Frage der Perspektive?. 4. Winterthurer Hebammensymposium. (21. Januar 2017). Winterthur, Schweiz: Institut für Hebammen, ZHAW.

  • ; ; ().

    Mütter und Neugeborene: Angaben der frei praktizierenden Hebammen zur Betreuung von Familien in belasteten Lebenslagen in der Schweiz

    : Präsentation an Postersession.

    In: 3. Internationale Fachtagung der DGHWI. (12.02.2016). Fulda, Berlin: Deutsche Gesellschaft für Hebammenwissenschaft.

  • ; ().

    Psychosoziale Risikofaktoren in Bezug auf die Kindergesundheit und die ambulante Wochenbettbetreuung durch frei praktizierende Hebammen

    : Kurzreferat.

    In: Swiss Congress for Health Professionals. (2.9.2016). Lugano: SUPSI.

  • ; ; ; ; ().

    Fallzahlen frei praktizierender Hebammen in der Schweiz: Entwicklung 2005 – 2013 und regionale Verteilung

    : Präsentation.

    In: 3. Winterthurer Hebammensymposium. (16. Januar 2015). Winterthur, Schweiz: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.

  • ; ; ().

    Kindergesundheit: Angaben zu familiären Risikofaktoren durch frei praktizierende Hebammen in der Schweiz

    : Präsentation.

    In: 27. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin. (2. Dezember 2015). Berlin, Deutschland: Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin.

  • ; ; ; ; ; ().

    Lancierte Studie soll Kommunikation mit allophonen Migrantinnen erleichtern

    .

    Hebamme.ch, 10. 4-8.

  • ; ; ; ().

    Entscheidungsprozesse bei Komplikationen während Haus- und Geburtshausgeburten aus der Sicht von Frauen

    .

    In: Health Literacy als Basiskompetenz (in) der Gesundheitsgesellschaft. Tagungsband. (42-45). Feldkirchen Kärnten: Kongress der Österreichischen, Deutschen und Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie.

  • ().

    Sichtweisen von Frauen auf Entscheidungsprozesse bei Haus- und Geburtshausgeburten

    : Vortrag.

    In: Swiss Congresss for Health Professions. Kongress. (11. März 2014). Bern: Berner Fachhochschule.

  • ().

    Women’s perspectives on cesarean section

    : Kongressvortrag.

    In: . (4. Juni 2014, Nr. C 334). Prag: 30th Trienniel Congress.

  • ; ; ; ().

    Women's experiences with decision making when complications arise during out of hospital birth

    : Poster.

    In: 30th Triennial Congress of International Confederation of Midwives (ICM). (5. Juni 2014). Prag: ICM.

  • ; ; ; ().

    Entscheidungsprozesse bei Komplikationen während Haus- und Geburtshausgeburten aus Sicht von Hebammen und Frauen

    : (Poster).

    In: VIII. Hebammenkongress. Forschungsworkshop der Hebammengemeinschaftshilfe e.V. (HGH). Nürnberg: 5.-8. Mai.

  • ().

    Hebammen mit unterschiedlichen Qualifikationsniveaus - (k)eine Herausforderung für die Praxis?

    : Moderation Workshop.

    In: 26. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin (DGPM). (5.-7. Dezember 2013). Berlin: Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin.

  • ().

    Sichtweisen von Frauen auf den Geburtsmodus

    : Referat.

    In: 26. Deutscher Kongress für Perinatale Medizin. (8. Dezember 2013). Berlin: Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin DGPM.

  • ().

    Was Frauen wünschen: Studienergebnisse zum Wunschkaiserschnitt

    .

    Hebamme.ch, 4. 10-11.

  • ().

    Welchen Einfluss haben Geburtsmodus und geburtshilfliche Massnahmen in Hinblick auf die Entwicklung einer Harn- oder Stuhlinkontinenz?

    : Referat.

    In: 6. Pelvisuisse Symposium - Muskuloskelettale Veränderungen rund um die Geburt - die Rolle der Physiotherapie. (30. November 2013). Winterthur: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW.

  • ().

    Qualitative Methoden in der Hebammenforschung

    : Exemplarische Darstellung des Experteninterviews zur Analyse beruflicher Anforderungen.

    Die Hebamme, 25, 3. 206-210.

  • ; ().

    Die Wochenbettsituation in der Schweiz

    .

    Hebamme.ch, 5. 13-14.

  • ().

    Hebammen in Europa

    : Kompetenzmessung auf Grundlage beruflicher Szenarien.

    IPP-Info, 6. Jahrgang, 5.

Publications before appointment at the ZHAW

Pehlke-Milde, J. (2009). Ein Kompetenzprofil für die Hebammenausbildung: Grundlage einer lernergebnis-orientierten Curriculumsentwicklung. Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doctor rerum curae. Institut für Medizin-, Pflegepädagogik und Pflegewissenschaft der Medizinischen Fakultät der Charité Universitätsmedizin Berlin.

Räbiger, J. & Pehlke-Milde, J. (2009). Qualifikationsrahmen und ihre Bedeutung für die Gesundheitsberufe. Public Health Forum 17(3), 27e1-27e3.

Räbiger, J., Pehlke-Milde, J., & Machocki, S. (2008). Anrechnung beruflicher Aus- und Weiterbildung auf ein Studium - eine Chance für die Gesundheitsberufe. In S. Matzick (Ed.), Qualifizierung in den Gesundheitsberufen (pp. 229-249). Weinheim: Juventa Verlag.

Räbiger J., Machocki, S. & Pehlke-Milde, J. (2008). Weiterentwicklung dualer Studiengänge im tertiären Bereich. Im Rahmen des Modellversuchsprogramms der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK), Abschlussbericht.

Piechotta, G., & Pehlke-Milde, J. (2008). Die Anrechnung von berufsbezogenen Kompetenzen im Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Pflegemanagement an der Alice-Salomon-Fachhochschule Berlin. Das Modul „Berufsbezogene Reflexion“. Pflegewissenschaft, 10(7), 389-394.

Pehlke-Milde (2008). Erste Schritte hin zur Akademisierung. Hebammenforum 4, 26-29.

Pehlke-Milde, J., Beier, J., & zu Sayn-Wittgenstein, F. (2006). Vocational Analysis of Health Care Professions as a Basis for Innovative Curricular Planning. Nurse Education Today, 26(3), 183-190.

Pehlke-Milde, J., Beier, J., Davies, S., Zasek, T., & Fleming, V. (2006). Kompetenzmessung von Hebammen in Europa. Entwicklung und Überprüfung beruflicher Szenarien zur Erfassung fachlicher Kompetenzen. Pflegewissenschaft, 8(11), 592-595.

Fleming, V. & Milde, J. (2000). Cultural learning: midwifery in Scotland and Germany. British Journal of Midwifery 8, 368-373.

Fleming, V., Pehlke-Milde, J., Angela, A. P., & Gaidys, U. (2005). Ist die REEDA - Skala zur Messung der Wundheilung nach Dammverletzungen geeignet? Die Hebamme, 18(1), 44-48.

Milde, J. & Fleming, V.(1998). Hebammenausbildung in Schottland. Die Hebamme 11,138-142.