Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Personzentrierte Pflege bei Menschen mit Demenz

In dieser Weiterbildung vertiefen Sie Ihr Wissen über Ursachen von Verhaltensauffälligkeiten bei Menschen mit Demenz, um angemessen Handeln zu können.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Kursbestätigung in Personenzentrierter Pflege bei Menschen mit Demenz

Start:

07.09.2023

Dauer:

25 Stunden

Kosten:

CHF 480.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Die Kursunterlagen sind in den Kosten inbegriffen. Weitere Fachliteratur geht zu Lasten der Teilnehmenden. Preisänderungen sind vorbehalten.

Durchführungsort: 

ZHAW, Campus Stadt-Mitte, Gebäude MG, Katharina-Sulzer-Platz 9, 8400 Winterthur (Auf Google Maps anzeigen)

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Diplomierte Pflegefachpersonen  aus dem gerontologischen Praxisfeld im Akut- und Langzeitbereich, im stationären oder ambulanten Bereich.

Ziele

Absolventinnen und Absolventen

  • reflektieren ihre Kommunikationsfähigkeiten und -fertigkeiten nach den Elementen der personenzentrierten Pflege,
  • können physiologische und psychologische Ursachen für Verhaltensauffälligkeiten ermitteln,
  • diskutieren die Anwendung von nicht-pharmakologischen Interventionen im Umgang mit Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten.

Inhalt

Menschen mit Demenz zeigen unterschiedliche Symptome und Verhaltensauffälligkeiten. Pflegefachpersonen können mit einer personenzentrierten Pflege die Symptomlast reduzieren und die Lebensqualität der Betroffenen verbessern. Sie vertiefen in diesen zwei Kurstagen Ihr Wissen zur Ursachenfindung von Verhaltensauffälligkeiten und leiten mögliche nicht-pharmakologische Interventionen ab, welche der personenzentrierten Pflege entsprechen.

Der Kurs ist Bestandteil des Moduls Pflege von Menschen mit Demenz.

Themen

  • Personenzentrierte Pflege nach Kitwood, VIPS Modell nach Brooker, Modell des need-driven-compromised behavior
  • Physiologische und psychologische Ursachen für Verhaltensauffälligkeiten
  • Nicht-pharmakologische Interventionen insbesondere zu den Themen Aggression, Vokalisation, Wandern, Apathie

Methodik

Verschiedene Lehr- und Lernmethoden werden angewendet. Zusätzlich erhalten Sie Vor- und Nachbereitungsaufträge.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Dipl.-Theol., BPhil Christian Müller-Hergl

Infoveranstaltungen

Anmeldung

Zulassungskriterien

Diplom Pflege HF / BScN

Anmeldeinformationen

Der Arbeitsaufwand beträgt 25 Stunden

Kursdaten 2023:

07.09.2023
08.09.2023

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
07.09.2023 07.08.2023 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre