Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

1. Winterthurer Ergo-Gipfel

Integrierte Versorgung: Wo steht die Ergotherapie?

Dieser Frage ging der 1. Winterthurer Ergo-Gipfel vom 4. Februar 2017 nach. Die «Gipfelstürmer/-innen», Iris Lüscher Forrer, Prof. Dr. med. Urs Hepp und Urs Zanoni beleuchteten das Thema aus Ihren unterschiedlichen Perspektiven. Dazu brachten  «Erstbesteigerinnen» pragmatische Beispiele aus der Praxis ein – etwa zum Thema Ergotherapie in der Regelschule. Im «Basislager» wurden eingereichte Minivorträge präsentiert und die Teilnehmenden hatten nach jedem Vortragsblock die Möglichkeit, in «Seilschaften» mit den Referierenden und Kolleginnen und Kollegen zu diskutieren.

Fotogalerie

 

Hauptreferate

Gipfelstürmer/-innen

  • Ergotherapie in der integrierten Versorgung – am Beispiel ambulante medizinische Grundversorgung Glarus
    Iris Lüscher Forrer, Ergotherapeutin, Praxisinhaberin
  • Integration in der Psychiatrie
    Prof. Dr. med. Urs Hepp, Ärztlicher Direktor Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland
  • Besser vernetzt – mehr Gesundheit für alle: Masterplan des Kantons Aargau
    Urs Zanoni, Leiter Masterplan Integrierte Versorgung / eHealth Aargau, Departement Gesundheit und Soziales

Erstbesteigerinnen

  • Vom Spitaleintritt bis nach Hause: Ganzheitliche Beratung und Therapie für Demenzpatienten und Angehörige
    Nina Ledergeber, Ergotherapeutin
  • Zusammenarbeit zwischen Architekt und Ergotherapeutin
    Céline Schmutz, Ergotherapeutin, Praxisinhaberin
  • Aufgaben und Rolle des EVS im Rahmen der integrierten Versorgung
    Monika Zollinger, Ergotherapeutin, Kommission Berufsentwicklung EVS
  • E-Health als Teil der virtuellen Vernetzung: Potenziale und Herausforderungen
    Gaby Bracher-Bärtschi, Ergotherapeutin, IGER
  • Gemeinsam auf den Weg: Ergotherapie in der Regelschule
    Angelika Echsel, Ergotherapeutin, Praxisinhaberin

Programm