Delete search term

Header

Quick navigation

Main navigation

Physische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Erarbeitung eines Kapitels für den nationalen Gesundheitsbericht 2020

At a glance

Description

Ziel

Erstellung eines Kapitels zu «physischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen» für den NGB 2020. Gemäss Pflichtenheft umfasst die physische Gesundheit sowohl allgemeine Gesundheit, die gesunde Entwicklung und entsprechende Indikatoren, sowie akute Erkrankungen (Infektionserkrankungen) mit ein.

Ausgangslage

Dieses Kapitel steht mit einigen Kapiteln des NGB in engen Zusammenhang. Insbesondere zum Kapitel «chronische Erkrankungen und Behinderungen» bestehen potentielle Überlappungen, die nachfolgend angesprochen werden.
Die Altersgruppe Kinder- und Jugendliche des Mandats spannt sich von der vorgeburtlichen Lebensphase bis zum Alter von 25 Jahren. Diese Alterspanne weist wichtige physische und psychische Meilensteine auf. Obwohl die Altersgrenzen, die man entwicklungsbiologisch und -soziologisch setzt, für das Individuum nicht immer relevant sein mögen, markieren sie auf der Bevölkerungsebene Transitionen, die für die Gesundheit und Gesundheitsversorgung junger Menschen von grosser Relevanz sind. Die Lebensphasen werden nach Vorgeburtsphase (Schwangerschaft & Geburt), 0-1 Jahre (Säuglingsalter), 2-5 Jahre (Kleinkindesalter), 6-10 Jahre (Kindesalter), 11-15 Jahre (Frühadoleszenz), 16-25 (Spätadoleszenz und junge Erwachsene) eingeteilt. Je nach Fragestellung sind alternative Darstellungen oder Aggregation der Lebensphasen sinnvoll.

Methodik

In einer ersten Phase werden die relevanten Endpunkte und Meilensteine identifiziert. Hier muss bereits eine Reduktion der vorliegenden möglichen Datenpunkte erfolgen, da pro Lebensphase oder Entwicklungsphase Datenpunkte erfasst werden sollen. Die Reduktion wird anhand der Relevanz für den Lebenslauf, der klinischen Relevanz im Kindesalter erfolgen und gemeinsam mit der beteiligten Pädiaterin beurteilt. Ein weiteres sekundäres Kriterium ist das Vorhandensein, sowie Standardisierbarkeit der Datenerhebung. Literatursuche
Mittels Register- und Routinedaten, sowie epidemiologischer Studien wird ein Überblick der vorhandenen Daten zu den oben genannten Fragestellungen erstellt.
Bei der Suche stützen wir uns auf Vorarbeiten ab (Dratva et al 2013, Dratva et al 2017). Primär werden Daten von hoher Abdeckung gesucht (national, kantonal), sollten solche nicht vorliegen, werden publizierte Daten von Studien oder Erhebungen kleineren Umfangs herangezogen und mit europäischen Daten ergänzt. Relevante peer-reviewed Studien werden überwiegend mittels Pubmed-Recherche und einem initialen screening des Abstracts erstellt.
Die Datenlage wird mit Daten anderer Ländern der EU verglichen. Hierbei geht es darum, einerseits das aktuelle Wissen über die körperliche Entwicklung und Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der Schweiz, als auch auf die Datenlücken und deren Bedeutung hinzuweisen.