Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Service Design & Innovation

Sie erlernen den nutzerzentrierten Problemlöseansatz des Design Thinking und wenden diesen auf eine aktuelle Problemstellung aus der Praxis an. Zudem eignen Sie sich die Prozesse und Methoden des Innovationsmanagements an.

Auf einen Blick

Abschluss: Certificate of Advanced Studies in Service Design & Innovation (12 ECTS)

Start: auf Anfrage

Dauer: 120 Lektionen

Kosten: CHF 8'200.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Im Preis inbegriffen sind die Kursunterlagen, die vorgeschriebene Literatur und die Prüfungsgebühren (exkl. Nachprüfungskosten).
Die gesamten Kursgebühren werden ca. 30 Tage vor Beginn des Lehrgangs in Rechnung gestellt.

Durchführungsort: 

Campus ZHAW School of Management and Law, Winterthur.

Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Einzelne Unterrichtseinheiten werden in englischer Sprache durchgeführt.

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS richtet sich an:

  • Mitarbeitende aus Handel, Industrie und Dienstleistungsunternehmen, die sich Wissen und Fertigkeiten aneignen wollen, um Kundenerlebnisse systematisch zu erfassen, zu gestalten und nachhaltig zu verbessern.
  • Mitarbeitende, die eine fachliche und/ oder Führungslaufbahn anstreben.
  • Jeden, der daran interessiert ist, seine Kenntnisse in den Fachgebieten Service Design und Innovation vertiefen möchte.

Ziele

Die Absolventinnen und Absolventen dieser Weiterbildung:

  • können selbstständig eine Problemstellung aus der Praxis mit dem Problemlöseansatz des Design Thinking bearbeiten
  • können Produkteigenschaften in Value Propositions überführen
  • können die Eignung verschiedener Innovationsprozesse und -methoden für eine gegebene Ausgangssituation bewerten

Inhalt

Der CAS besteht aus zwei Modulen.

Im ersten Modul, Service Design, erlernen Sie das Vorgehen gemäss des Problemlöseansatzes Design Thinking. Es ist nach den Phasen des sogenannten Mikrozyklus gegliedert: Understand, Observe, Define, Ideate, Prototype, Test. Sie wenden sämtliche Lerninhalte unmittelbar auf eine konkrete Problemstellung eines Unternehmens an.

Im zweiten Modul, Innovation, lernen Sie mit den Chancen und Herausforderungen von Innovationen umzugehen. Sie werden mit verschiedenen Innovationsprozessen vertraut, mit denen systematisch Innovationsansätze entdeckt und weiterentwickelt werden können.

Methodik

Der Unterricht knüpft unmittelbar an der Berufserfahrung der Studierenden an. Neben der Vermittlung von anwendungsorientiertem Wissen durch die Dozierenden kommen zahlreiche weitere Lernmethoden zur Anwendung. Diese sind unter anderem:

  • Referate und Lehrgespräche (vereinzelte Referate auf Englisch)
  • Diskussionen und Workshops
  • Bearbeitung von Case Studies und Analyse von Best Practices
  • Einzel- und Gruppenarbeiten

Unterricht

Vorlesungen / Präsenzlektionen jeweils Freitag 08:15-17:45 Uhr und Samstag 08:15 - 12:30 Uhr (Ausnahmen möglich).

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassung

Abschlussdiplom einer staatlich anerkannten Fachhochschule bzw. einer Vorgängerschule wie ZHW, HWV, HTL oder Abschlusszeugnis einer staatlich anerkannten Universität oder einer Technischen Hochschule (Diplom, Lizenziat, Bachelor oder Masterabschlüsse) oder vergleichbarer Abschluss sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.

Bei Interessierten ohne Hochschulabschluss erfolgt eine Beurteilung der Aus- und Weiterbildung sowie der beruflichen Erfahrung. Auf dieser Gleichwertigkeitsprüfung wird über die Zulassung zum Studium entschieden.

Über die definitive Zulassung entscheidet die Studienleitung.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
auf Anfrage auf Anfrage Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads