Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Zoom In: Lara Aschwanden

Lara Aschwanden ist Praktikantin in der Abteilung International Business der ZHAW School of Management and Law. Während der zweijährigen Postmaturitären Wirtschaftsausbildung (PWA) lernt sie mehrere Abteilungen der SML kennen und erhält so einen Einblick in verschiedene Zentren und Projekte.

November 2020

Nach dem Abschluss der Matura im Jahr 2016 hat Lara Aschwanden zuerst als Praktikantin in der Produktion einer Bäckerei Arbeitsluft geschnuppert, lebte drei Monate in Japan, hat später ein Studium in Biomedizin angefangen und wieder abgebrochen und dann für ein paar weitere Monate an verschiedenen Orten als Kassiererin gearbeitet. Seit Februar 2019 ist Lara an der Postmaturitären Wirtschaftsausbildung (PWA) bei der ZHAW und hat endlich das Gefühl, «angekommen» zu sein.

Weshalb hast du dich für die Ausbildung als PWA (Postmaturitäre Wirtschaftsausbildung) entschieden?
Schon während dem Gymnasium merkte ich, dass ich nicht gerne die Schulbank drücke. Auch in meinem Studium an der Universität Zürich bestätigte sich nochmals, dass ich Praxisbezug brauche, um motiviert zu lernen. Mit viel Recherche und ein bisschen Glück bin ich dann zur PWA gekommen, die für mich wie die perfekte Ausbildung geklungen hat: ein halbes Jahr Schule mit wirtschaftlichen Fächern wie BWL, VWL, Recht und Rechnungswesen. Dazu noch externe Diplome in Englisch, Französisch und Informatik, also «Papierli», die man immer gut gebrauchen kann. Auf den Schulteil folgt ein eineinhalbjähriges Praktikum in einem Unternehmen, wo sich das Gelernte auch gleich im echten Leben verfestigen lässt. Wenn mich jemand fragt, wo sie denn die PWA einordnen können, sage ich gerne, es sei wie ein KV für Maturanden – die Anforderungen und das Niveau sind höher, aber grundsätzlich bleiben die «Büro-Skills» ähnlich.

Lara Aschwanden

Was bedeutet für dich das Arbeiten an der ZHAW?

Schon als ich mich für die PWA entschieden habe, war meine erste Wahl für das Praktikum die ZHAW. Glücklicherweise hat das auch geklappt und darüber bin ich bis heute sehr dankbar! An der ZHAW wird uns Praktikantinnen und Praktikanten Verantwortung übertragen und wir haben die Möglichkeit, an vielen interessanten Projekten mitzumachen.

Weshalb hast du dich für die Abteilung International Business entschieden?
Die Abteilung International Business hat mich besonders gereizt, weil ich eine Begeisterung für Sprachen und andere Kulturen habe. Mein Englisch im Arbeitsalltag einsetzen zu können, sehe ich als grosse Bereicherung und es hält meine Sprachkenntnisse frisch. Ausserdem stehe ich hier als Praktikantin der gesamten Abteilung zu Verfügung und lerne verschiedenen Zentren und Projekte kennen. So erhalte ich in einem halben Jahr einen tollen Einblick in das Reich des International Business!

Mein Englisch im Arbeitsalltag einsetzen zu können, sehe ich als grosse Bereicherung und es hält meine Sprachkenntnisse frisch.

Lara Aschwanden, PWA Praktikantin

Was macht dir an deiner Arbeit besonders Freude?
Sehr gerne begleite ich Events, komme mit den Teilnehmenden ins Gespräch und lerne dabei noch etwas. Das Weiterbildungs- und Eventangebot der ZHAW ist so vielfältig, dass es einem nicht langweilig wird – selbst, wenn man mehrmals die gleichen Events besucht. Ausserdem finde ich es erfüllend, wenn ich ein Projekt vom Entwurf bis zur Fertigstellung begleiten darf. Wenn dabei noch mein Input gefragt ist und einbezogen wird, könnte ich nicht stolzer sein. In den aktuell schwierigen Zeiten einer globalen Pandemie habe ich umso mehr schätzen gelernt, wie wichtig der persönliche Austausch mit Kolleginnen und Kollegen ist. Obwohl das Homeoffice durchaus seine Vorzüge hat, vermisse ich die zufälligen Begegnungen im Gang, die spannenden Gespräche beim Kaffee und die frischen Ideen, die bei einfachen Unterhaltungen entstehen.

Wie sehen deine Pläne nach dem Abschluss des PWA aus?
Nach dem PWA möchte ich mich erneut an einem Studium versuchen – aber ich habe auch aus meinen Erfahrungen gelernt. Ich möchte Psychologie studieren, am liebsten an der ZHAW im Toni-Areal in Zürich. Da bin ich gerade im Aufnahmeverfahren und hoffe, dass es klappt! Als Alternative würde ich mich an einer anderen Fachhochschule für ein Psychologiestudium bewerben. Auf jeden Fall soll im Studium der Praxisbezug im Vordergrund stehen. Mit dem Bachelor möchte ich dann gerne in der Markt- und Konsumentenverhaltensforschung arbeiten und Arbeitserfahrung sammeln, bevor ich einen Master anhänge.

PWA – Praktikantinnen/Praktikanten

Die ZHAW School of Management and Law ist Partnerfirma der Kaderschule Zürich.

Mit der Postmaturitären Wirtschaftsausbildung (PWA) können Maturandinnen und Maturanden direkt in die Wirtschaftspraxis einsteigen. In der halbjährigen Schulausbildung erhalten sie die nötigen theoretischen Grundlagen, um im anschliessenden 18-monatigen, generalistischen Praktikum erfolgreich verschiedenste kaufmännische Tätigkeiten inkl. Mithilfe bei der Eventorganisation ausüben zu können.

Neben dem Vermitteln der notwendigen Fachkompetenzen wird im Praktikum grossen Wert auf das Erlangen von Sozialkompetenz im kommunikativen Bereich des Wirtschaftslebens gelegt. Als Wirtschaftsfachfrau/Wirtschaftsfachmann verfügen Sie nach der Ausbildung über eine solide Basis, auf der Sie Ihren weiteren Berufsweg aufbauen können.

Weitere Informationen zum PWA – Wirtschaftsprogramm finden Sie auf der Homepage der Kaderschule Zürich: www.kszh.ch.

Kontakt PWA / Betreuung AIB