Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CO-ME: Operationshilfe für Herz-Bypass-Eingriffe

Ziel des Projekts CO-ME (COmputer aided and image guided MEdical interventions) war die Entwicklung einer Operationshilfe für den chirurgischen Herz-Bypass-Eingriff.

Co-ME: Helixnadel
Co-ME: Helixnadel
Chirurgischer Eingriff mit CO-ME Helixnadel
Chirurgischer Eingriff mit CO-ME Helixnadel

Arteriosklerose ist eine krankhafte Veränderung der Arterien, bei der eine chronische Verengung der Gefässe stattfindet (Stenose). Betrifft diese Verengung die Herzkranzgefässe, kommt es zu einer Unterversorgung der Herzmuskulatur (Herzinfarkt). Ab einem gewissen Grad der Arteriosklerose kann nur mit Hilfe einer Bypassoperation die notwendige Versorgung des Herzmuskels wieder hergestellt werden.

Das Anbringen des natürlichen Bypass erfordert einen massiven chirurgischen Eingriff. Neue, innovative Strategien versuchen die aufwändige Operation möglichst minimal-invasiv durchzuführen. In Zusammenarbeit mit dem Universitätsspital Zürich wurde im Projekt CO-ME ein Anastomosegerät (Gerät zur Verbindung zweier Gefässe) entwickelt, mit dessen Hilfe der Nähprozess vereinfacht wird. Anstelle des manuellen Nähvorgangs wird dabei halbautomatisch eine Helixnadel mit aufgeprägtem Faden durch das Gewebe gedreht, um den Bypass schonend an die Koronararterie anzunähen.

Projektdetails

Projektpartner:

Links zu unseren Projektpartnern:

CO-ME im Einsatz:

Ansprechpartner IMS:

Prof. Dr. Hans Wernher van de Venn

Prof. Dr. Hans Wernher van de Venn

ZHAW School of Engineering
Institut für Mechatronische Systeme
Technikumstrasse 5
8400 Winterthur

+41 (0) 58 934 77 89
wernher.vandevenn@zhaw.ch