Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment

Das CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment vermittelt einerseits ein fundiertes Know-how der wichtigsten Analysemethoden. Andererseits fördert dieses CAS auch die Reflexion über diese Methoden, damit diese im Rahmen des Risiko-Assessment in den Prozessschritten der Risiko-Identifikation, -Analyse und -Bewertung gezielt eingesetzt werden können.

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies in Risikoanalytik und Risiko-Assessment (10 ECTS)

Start:

13.09.2022

Dauer:

Kosten:

CHF 4'900.00

Bemerkung zu den Kosten: 

Inkl. ausführlicher Kursunterlagen

Durchführungsort: 

Unterrichtssprache:

  • Deutsch
  • (ausnahmsweise Englisch)
Die Verknüpfung meiner bisherigen beruflichen Erfahrungen mit dem praktischem Wissenstransfer der Ausbildung - exakt dies wird an der ZHAW geboten.

Pascal A. Praudisch, Bereichsleiter, Kessler & Co AG, Zürich

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Das CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment richtet sich primär an:

  • Verantwortliche in den Bereichen Sicherheits-, Risiko-, Qualitäts-, Projekt-, IT- und Umweltmanagement
  • Leitende Entwicklungs- und Prozessingenieure/innen
  • Vertreter/innen im Umfeld Consulting und Controlling
  • Expertinnen und Experten in den Bereichen Risikoanalytik in Unternehmen, Versicherungen, Verwaltung und Schutzorganisationen

Ziele

Die wesentlichen Zielsetzungen des CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment sind:

  • Die Studierenden verstehen die wichtigsten Methoden im Bereich Sicherheits-, Zuverlässigkeits- und Risikoanalytik und können diese in ihrem Berufsumfeld anwenden.
  • Sie kennen die Einsatzmöglichkeiten und Grenzen der behandelten Methoden und sind in der Lage, für eine konkrete Problemstellung die optimale Analysemethode auszuwählen.
  • Sie haben ein vertieftes Verständnis über den Risiko-Assessmentprozess, kennen dessen wichtigsten Einflussfaktoren und wissen, mit welcher Methode die einzelnen Prozessschritte unterstützt werden können.
  • Sie kennen die wichtigsten Normen und Standards, in denen Sicherheits- und Risikoanalytik wichtige methodische Schlüsselelemente sind.
  • Sie kennen wichtige Schnittstellen im Umfeld der Risikoanalytik (Human Factors, Organisation, Sicherheitskultur u.a.).

Inhalt

Die Qualität der Risikobeurteilung ist in jedem Risikomanagement-Prozess ein entscheidender Faktor. Nur wenn die Risiko-Identifikation, -Analyse und -Bewertung professionell durchgeführt werden, ergibt sich ein vertieftes Verständnis der Risiken. Der Erfolg eines solchen Risiko-Assessments hängt nicht zuletzt von der Verwendung geeigneter Analysemethoden ab.

Der Zertifikatslehrgang vermittelt einen vertieften Überblick über verschiedene qualitative und quantitative Analysemethoden, die im Rahmen der einzelnen Prozessschritte des Risiko-Assessments eingesetzt werden. Die wichtigsten werden detailliert behandelt und Übungen und Fallbeispielen auch praktisch angewendet.

Das Risiko-Assessment mitsamt Analyse-Methoden ist Teil des Risiko-Managements, z.B. nach ISO 31000. Damit bestehen auch Bezüge zu weiteren, auch branchenspezifischen ISO- und anderen Normen, die im CAS RAA fallweise angesprochen werden. Die übergreifende Anwendung dient dazu, das Verständnis für die  Analysemethoden und das dahinterstehende Risikokonzept zu vertiefen und das Risiko-Assessment  für die Praxis verschiedener Branchen anwendbar zu machen.

Das CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment vermittelt einerseits ein fundiertes Know-how der wichtigsten Analysemethoden. Andererseits fördert dieses CAS auch die Reflexion über diese Methoden, damit diese im Rahmen des Risiko-Assessment in den Prozessschritten der Risiko-Identifikation, -Analyse und -Bewertung gezielt eingesetzt werden können.

Das CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment ist Bestandteil des Master of Advanced Studies Integrated Risk Management (MAS IRM) und des Diploma of Advanced Studies Integrated Risk Management (DAS IRM).

Grundlagen

  • Risikomanagement-Prozess nach ISO 31000 mit Fokus auf das Risiko-Assessment
  • Auswahl und Anwendung von Risiko-Analysemethoden nach ISO 31010
  • Grundlagen der Sicherheits-, Zuverlässigkeits- und Risikoanalytik
  • Transparente Kriterien für die Risikobewertung

Vertiefung

  • Qualitative Methoden des Risiko-Audits
    - Fishbone-Diagramm
    - HAZOP (Hazard and Operability Analysis)
  • Semi-quantitative Methoden
    - FMEA (Failure Mode and Effects Analysis
    - MCDA (Multi-Criteria Decision Analysis)
    - Human Reliability Analysis
    - Zurich Hazard Analysis
    - HACCP (Hazard Analysis and Control of Critical Points)
    - SUVA-Methode
  • Quantitative Methoden und komplexere Modelle
    - FTA (Fault Tree Analysis - Fehlerbaumanalyse)
    - ETA (Event Tree Analysis - Ereignisbaumanalyse)
    - Simulationsbasierte Risikoanalyse (Monte-Carlo-Methode)
    - Bayessche Netze (Grundprinzip)

Vernetzung

  • Methoden-Reflexion bez. Risiko- und Sicherheitskultur
  • Einfluss von Human Factors und systemischen Abhängigkeiten auf das Risiko-Assessment
  • Mathematische Modellierungs- und Simulationsmodelle im Risiko-Assessment Aktuelle Entwicklungen
  • Risikodarstellung

Mehr Details zur Durchführung

Das CAS Risikoanalytik und Risiko-Assessment dauert insgesamt rund 24 Wochen. Drei Hauptaktivitäten finden in dieser Zeit statt:

  • Kontaktstunden: Die Studierenden besuchen während 12 Wochen jeweils am Dienstag die Vorlesungen, Übungen und Workshops.
  • Selbstständige Projektarbeit: Im Anschluss an die Kontaktstunden arbeiten die Studierenden während rund 12 Wochen an ihrer Projektarbeit
  • Folgende Termine für die Abgabe und Präsentation der Projektarbeit sind verbindlich einzuplanen: 25. Februar und 01.März 2022

YouTube-Datenschutzwarnung

Dieses Video kommt von YouTube. Mit dem Abspielen kann YouTube Ihr Surf-Verhalten mitverfolgen.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Dozierende

Auszug Dozierendenliste

  • Birke Baden, Marché Restaurants Schweiz AG, Quality Managerin
  • Andreas Fischer, Informatiksicherheitsbeauftragter des Eidg. Departement des Innern EDI
  • Hans Hug, Wärtsilä Switzerland Ltd., Chief Design Engineer
  • Jean-Pierre Krause, Zurich Insurance Company Ltd, Group Chief Risk Engineering Officer
  • Dr. Clotaire Michel, ZHAW Dozent Risk-Assessment und Risk-Management
  • Dr. Luca Podofillini, PSI, Risk & Human Reliability Group

Anmeldung

Anmeldeinformationen

Wir führen keine Wartelisten und bieten keine Platzreservationen an.

Sollte bei der vorangehenden Durchführung ein Platz frei werden, berücksichtigen wir die Reihenfolge gemäss Anmeldeeingang.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
13.09.2022 13.08.2022 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links

Infomaterial bestellen

Broschüre bestellen

Broschüre

Issuu-Datenschutzwarnung

Dieses PDF kommt von Issuu. Mit dem Aufruf des PDFs kann Issuu Ihr Surf-Verhalten mitverfolgen.