Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Integrative Verfahren im Coaching

Der inhaltliche Schwerpunkt des CAS Integrative Verfahren im Coaching liegt in der Anwendung erfahrungs- und prozessorientierter Methoden. Dabei werden die Teilnehmenden angeleitet, diese Methoden selbst zu erfahren und situativ in Coachingprozessen einzubringen. In der Umsetzung sollen die Teilnehmenden sich auf lebendiges Lernen einrichten und ihrem intuitiven Wissen stärker vertrauen.

*****

Wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie die Informationen zur Durchführung der Weiterbildung aufgrund der Corona-Pandemie. 

Anmelden

Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies in Integrative Verfahren im Coaching (15 ECTS)

Start:

11.04.2022

Dauer:

17 Tage

Kosten:

CHF 9'900.00

Bemerkung zu den Kosten: 

exkl. Übernachtung und Verpflegung

Kursunterlagen: Diese Weiterbildung wird fast ausschliesslich papierlos geführt. Die Kursunterlagen werden den Teilnehmenden elektronisch via Lernplattform Moodle zu Verfügung gestellt. Für die Arbeit an den Präsenztagen bringen die Teilnehmenden die Unterlagen in der von ihnen gewünschten Form selbst mit (Ausdruck oder elektronisch auf Tablet, Laptop).

Durchführungsort: 

IAP Institut für Angewandte Psychologie und weitere Räume in Zürich und Umgebung.

Drei Kursblöcke finden extern in einem Seminarhotel mit Übernachtung statt.

Unterrichtssprache:

Deutsch

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Interne und externe Berater/innen, Coaches und Trainer/innen sowie Interessierte, die in ihrem Umfeld Einzel- und Teamberatungen durchführen. Teilnehmende müssen die Bereitschaft mitbringen, sich über Selbstklärung persönlich zu öffnen sowie prozess- und erfahrungsorientiert zu lernen.

Ziele

  • Ressourcen der persönlichen Lebensgeschichte erkennen und für aktuelle Herausforderungen aktivieren.
  • Analoge und bildhafte Methoden situativ einsetzen, um gegenwärtige Themen ganzheitlich zu explorieren und ressourcenorientiert zu betrachten.
  • Gruppendynamische Prozesse erleben und zielführend steuern können.
  • Methoden zur Beziehungsanalyse, zum Perspektivenwechsel und für den Umgang mit Ambivalenzen prozessorientiert anwenden.
  • Sinnesbewusst und intuitiv Situationen ganzheitlich erfassen, um ein vielschichtiges Verständnis zu erzeugen.
  • Sich persönlicher Hemmnisse und unerwünschter Handlungsmuster bewusster werden und neue Entscheidungen auf den Weg bringen.
  • Frühe persönliche Entscheidungen reflektieren und eigene Suchprozesse anregen, um vorhandene Ressourcen zu beleben und aussichtsreiche Lösungen zu entwickeln.
  • Die Entwicklung des eigenen und vielseitigen Selbst unterstützen, um kreativ aus sich heraus agieren zu können.
  • Aufbau von Präsenz und einer wertschätzenden Beraterbeziehung.

Inhalt

Übersicht

Im Vordergrund steht die eigene Haltung als Coach, Berater/in oder Trainer/in sowie die Art und Weise, wie man mit einzelnen Personen oder mit Gruppen in Kontakt tritt. Dabei geht es um Fragen wie: Was sind meine persönlichen Besonderheiten und Neigungen? Was fällt mir leicht? Was fällt mir eher schwer? Welche inneren Sätze bewegen oder begleiten mich?

Für Fallbearbeitungen und praktische Demonstrationen bringen die Teilnehmenden persönliche Anliegen oder eigene Beratungsmandate ein (Supervision und Lehrsupervision).

Detailinhalte

  • Bewusstwerden des eigenen Verhaltens und der Art der Beziehungen sowie die Selbst, -und Fremdwahrnehmung schärfen. Der sogenannte «Blinde Fleck» soll verkleinert werden.
  • Hinterfragen bzw. Überprüfen der emotionalen Belastbarkeit, um die Beziehungsdynamiken im Coaching adäquat gestalten zu können.
  • Einsatz von analogen und bildhaften Methoden, Metaphern und Geschichten.
  • Systemische Strukturaufstellungen, Skulpturen.
  • Persönliche Hemmungen und Verstrickungen lösen: Einstieg in Neuentscheidung und Neuinszenierung.
  • Persönliche Vorsätze, Glaubenssätze und innere Antreiber.
  • Einstellung und Haltung im Beratungsprozess: Vertrauen in eigene unwillkürliche, kreative Prozesse und Stärkung der Individualität.
  • Bearbeitung und Supervision konkreter Praxisfälle.

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassungskriterien

Die Teilnehmenden bringen eigene Fragestellungen und Praxisfälle in den Kurs ein. Für den Leistungsnachweis muss eine eigene Beratung dokumentiert und präsentiert werden.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
11.04.2022 Anmeldung

Downloads und Broschüre

Downloads

Links