Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Karriere nach dem Bachelorstudium Verkehrssysteme

Karrieremöglichkeiten

Sie sind nach Ihrem Studium für anspruchsvolle Aufgaben qualifiziert. Eine grosse Nachfrage an Verkehrssystem-Ingenieurinnen und -Ingenieuren besteht bei

  • Verkehrs- und Transportunternehmen
  • Handel und Industrie
  • Logistik-Dienstleistern
  • Verbänden und Verbünden im Bereich des öffentlichen Verkehrs
  • Ingenieur- und Beratungsunternehmen
  • Verwaltungen, zum Beispiel BAV, in Kantonen und Gemeinden

Schwerpunkt Engineering

  • Begleiten von Projektierungsprozessen in Planungsbüros
  • Konzeption modernster Infrastrukturkomponenten in der Industrie
  • Unterhalt von Fahrzeugflotten und Infrastrukturanlagen bei Logistikanbietern
  • Übernahme von Führungsaufgaben
«Siemens braucht kompetenten Nachwuchs mit einem fundierten Verständnis der Zusammenhänge und guten Ideen für den Verkehr von morgen. Bewusst unterstützen wir daher den Studiengang durch unsere Beiratstätigkeit und engagieren uns mit eigenen Dozierenden in der Lehre.»

Hansmartin Alder, Siemens Schweiz, Mobility and Logistics

«Mit dem Studiengang Verkehrssysteme bildet die ZHAW Verkehrsingenieure aus, die zur Erhaltung der hohen Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit des Schweizer Verkehrssektors dringend benötigt werden. Wir freuen uns auf eine verstärkte Kooperation in den kommenden Jahren und die gemeinsame Förderung innovativer Mobilitätskonzepte und -technologien.»

Martin Bütikofer, Direktor des Verkehrshaus der Schweiz

«Verkehrssysteme-Absolventen haben die notwendigen Kompetenzen, um in unserem Unternehmen konzeptionell wertvolle Arbeit leisten zu können. Wir würden uns sehr freuen, zukünftig mehr Absolventen des Studiengangs in unser Team aufzunehmen.»

Dr. Stefan Karch, Leiter Gesamtsystem Bahn und Innovation, SBB AG

Schwerpunkt Verkehrsmanagement

  • Steuerung von Logistikprozessen in Industrie- und Handelsunternehmen
  • Gestaltung von grenz- und firmenübergreifenden Supply Chains
  • Erarbeiten von Grundlagen und Varianten in Ingenieurunternehmen
  • Konzeption modernster Infrastrukturkomponenten in der Industrie
  • Entwicklung von Fahrplänen und Angeboten in Verkehrsunternehmen
  • Regelung von Standards, Zulassungen und Inbetriebsetzungen in Behörden

Zudem bestehen für Absolventinnen und Absolventen beider Schwerpunkte interessante Querschnitts- und Spezialaufgaben in Marketing, Beratung, Interessenvertretung, Qualitätsmanagement, Ausbildung sowie in der Forschung.

Absolventenporträts

«Der Personen- und Güterverkehr benötigt moderne Infrastrukturen und neuartige Lösungen. Deshalb bin ich als Fachkraft auf dem Arbeitsmarkt begehrt. Mit meiner Tätigkeit kann ich die Zukunft aktiv mitgestalten.»

Fabian Hasler, Absolvent Verkehrssysteme, Ingenieur bei TBF + Partner AG

zum Absolventenporträt

«Technik und Politik, Raumplanung und Entwicklung, Recht und Marketing, Ökonomie und Ökologie – all dies spielt im Themenkomplex Mobilität eine Rolle.»

Christoph Zurflüh, Absolvent Verkehrssysteme Projektleiter Kommunikation und Qualität
Zum Absolventenporträt

Berufseinstieg und Lohn nach dem Studium

Die Hälfte der Absolventinnen und Absolventen eines Ingenieurstudiums fand nach dem Abschluss innerhalb von weniger als einem Monat den ersten Job, die meisten innerhalb eines Vierteljahres.

Der durchschnittliche Einstiegslohn für Ingenieurinnen und Ingenieure beträgt CHF 81'900. Allerdings gibt es Branchenunterschiede: Vor allem in der Energiebranche sind die Löhne deutlich höher. Auch die Absolventinnen und Absolventen der Studienrichtungen Maschinentechnik und Informatik können mit einem höheren Einstiegsgehalt rechnen. Stehen sie bereits einige Jahre im Berufsleben, beträgt das mittlere Jahressalär rund CHF 117'000. (Quelle: Saläre für Ingenieure und Architekten, Sonderbeilage Swiss Engineering).

Infotage und Anmeldeschluss

Infoveranstaltungen

Anmeldeschluss

  • Sie können sich jeweils bis zum 30. April für das Bachelorstudium anmelden.