Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Dank ihm kommt Strom vom Dach

Tilon Holtz hat Energie- und Umwelttechnik an der ZHAW School of Engineering studiert. Heute arbeitet er für das Ingenieurbüro Energie Netzwerk in Zürich. Als Projektleiter beschäftigt er sich mit der Planung und Realisierung von Solardächern.

Die Firma Energie Netzwerk GmbH hat zwei Standorte: Während in Bachenbülach die Betriebsführung, der Unterhalt und die Fehlersuche von Anlagen sichergestellt werden, arbeitet ZHAW-Absolvent Tilon Holtz im Ingenieur- und Planerbüro in Zürich. Dort dreht sich alles um die Photovoltaik-Planung für Kundinnen und Kunden. «Wir prüfen die Umsetzbarkeit von Projekten, machen Wirtschaftlichkeitsberechnungen, schätzen technische Schwierigkeiten sowie Kosten ein und wenn der Kunde es wünscht, begleiten wir das Projekt bis zum Abschluss», fasst Tilon Holtz zusammen. Momentan betreut er eines der grösseren Solarprojekte in der Stadt Zürich: Eine Wohnsiedlung mit neun Schräg- und drei Flachdächern. Dabei stellen sich ihm verschiedene Herausforderungen: «Die Flachdächer sind denkmalgeschützt, die Schrägdächer teilweise aus Asbest und gewisse Unterdächer müssen statisch verstärkt werden. Hier ist es entscheidend, den Gesamtüberblick nicht zu verlieren», erklärt der Absolvent.

Vom Versicherungskaufmann zum Ingenieur

Sein grosses Interesse an erneuerbaren Energien und Umweltschutz hat er erst über die Jahre entwickelt: «Nach zehn Jahren in der Versicherungsbranche wollte ich mein Berufsleben in neue Bahnen lenken», erinnert sich Tilon Holtz. Vom damals neuen Studiengang Energie- und Umwelttechnik fühlte er sich direkt angesprochen: «Unter den Ingenieursdisziplinen gab es nur zwei Studiengänge, die auch kaufmännische Studieninteressierte adressierten. Daher fiel mir die Entscheidung leicht.»

«Für mich als Quereinsteiger waren die Praktika und die Anwendungsbeispiele zum theoretischen Wissen besonders lehrreich. Ich lernte aber auch, mich schnell in neue Thematiken einzudenken und mich mit neuen Applikationen zurechtzufinden.»

Tilon Holtz, ZHAW-Absolvent und Projektleiter bei Energie Netzwerk GmbH

Branchenwechsel erfolgreich

Das Bachelordiplom sieht Tilon Holtz als Auslöser für den erfolgreichen Quereinstieg in den Bereich der erneuerbaren Energien. Als Projektmitarbeiter begann er seine Laufbahn bei den Elektrizitätswerken des Kantons Zürichs (EKZ); danach war er als Projektleiter Bau bei einem Installateur tätig. Sein Studium und seine Berufserfahrung haben ihn gleichermassen auf seine jetzige Stelle als Projektleiter Fachplanung vorbereitet, findet der Absolvent: «Für mich als Quereinsteiger waren die Praktika und die Anwendungsbeispiele zum theoretischen Wissen besonders lehrreich. Ich lernte aber auch, mich schnell in neue Thematiken einzudenken und mich mit neuen Applikationen zurechtzufinden.»
Allen Quereinsteigern empfiehlt Tilon Holtz, vor dem Studium ein Praktikum in einer ähnlichen Branche zu absolvieren, um mit einer konkreten Fragestellung das Studium zu beginnen. Ob Tilon Holtz in Zukunft noch einen Master macht, hält er sich offen: «Ich bin grundsätzlich interessiert, einen Master zu machen. Nicht wegen des Masters auf dem Papier, sondern um eine konkrete Fragestellung auf akademischer Ebene zu lösen.»