Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Prime: Lösungen für flexible Montagesysteme

Ziel des Projekts PRIME ist die Entwicklung von neuen Lösungen für anpassungsfähige, rekonfigurierbare plug-and-produce Montagesysteme für kleine und mittlere Unternehmen. Diese Lösungen sollen insbesondere auch neue Ansätze wie Multi-Agenten-Steuerung, dynamischer Wissensaustausch, integriertes Monitoring und innovative Mensch-Maschine-Interaktionsmöglichkeiten beinhalten.

Die mit PRIME-Technologie ausgerüsteten Montagesysteme sollen vor allem eine schnelle Rekonfiguration und Anpassung, proaktive Fehlerbeseitigung und operationale Performanceverbesserung ermöglichen. Damit sollte es möglich sein, den Kosten- und Zeitaufwand für die Auslegung und Wartung von komplexen Montagesystemen stark zu reduzieren und damit auch deren Effizienz zu steigern.

Mit PRIME soll ein klarer Wechsel von den gängigen Ansätzen – welche auf klar abgegrenzten Prozessphasen basieren – hin zu fliessenden Übergängen und kontinuierlichem Wandel – wo in gewissen Fällen sogar die Grenze zwischen der aktuellen Produktion und der Auslegung einer neuen Linie verschwinden – erfolgen. Ein wichtiger Aspekt wird dabei auch die nahtlose Integrationsmöglichkeit der entwickelten Tools und Technologien in bestehende Systeme sein.

Der Multi-Agenten-Ansatz soll bessere Integrationsmöglichkeiten und mehr Informationsfluss ermöglichen als bisherige Ansätze. Damit sollen Design, Steuerung und Management von Produktionssystemen vereinfacht und die Systemrobustheit verbessert werden.

Projektdetails

Projektstart: 01.11.2012

Projektdauer: 36 Monate

Projektreferenz: 314762

  • Call (part) identifier: FP7-2012-NMP-ICT-FoF
  • Funding scheme: Collaborative project

Projekt finanziert durch die Europäische Kommission

Projektwebseite:

Weitere Infos finden Sie auf der Projektwebseite

Links zu unseren Projektpartnern:

Ansprechpartner IMS:

  • Es wurden keine Personendetails gefunden.