Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Wort des Jahres Schweiz

Das Wort des Jahres steht für wesentliche gesellschaftliche Entwicklungen, die sich in den Diskursen der Schweiz spiegeln. Ein Forschungsteam am Departement für Angewandte Linguistik ermittelt das Wort des Jahres Schweiz, um herauszufinden, wie die Schweiz tickt – in allen vier Landessprachen.

Die Wahl erfolgt mehrsprachig, forschungsbasiert und interaktiv:

Mehrsprachig

Von 2003 bis 2016 wählte das «Büro Wort des Jahres» jährlich das Wort des Jahres für die Schweiz auf Deutsch. Seit 2017 ermittelt ein Forschungsteam an der ZHAW Angewandte Linguistik das Wort des Jahres auf Deutsch und Französisch. Dieses Jahr folgt Italienisch und 2019 Rätoromanisch.

Forschungsbasiert

Für jede Sprache führt die Wahl über drei Stufen:

  1. Zuerst analysieren Forschende die ZHAW-Textdatenbank «Korpus swiss-AL» und bestimmen zwanzig Wörter, die im laufenden Jahr häufiger verwendet wurden als in den Jahren zuvor.
  2. Danach wählt eine Jury von Sprachprofis aus dieser Liste, aus Publikumsvorschlägen und aufgrund eigener Erfahrung die drei markantesten Wörter.
  3. Schliesslich zeigen die Forschenden auf, wie sich diese Wörter im vergangenen Jahr im Sprachgebrauch in der Schweiz entwickelt haben und für welche gesellschaftlichen Veränderungen sie stehen.

Interaktiv

Die ZHAW sammelt Daten zum öffentlichen Diskurs sowie Vorschläge, die bis zum 15. November über folgende Kanäle eingesandt werden können:

#WortdesJahresCH
wort-des-jahres.linguistik@zhaw.ch

#MotDeLAnnéeCH
mot-de-l-annee.linguistique@zhaw.ch

#ParolaDellAnnoCH
parola-dell-anno.linguistica@zhaw.ch

Über Neuigkeiten informieren wir regelmässig auf dieser Seite und über unseren Twitter-Account @lingua_zhaw.

Medien

Medienmitteilung 2017

Medienbeiträge

Bisherige Wörter des Jahres

Wörter des Jahres seit 2017

Jahr, Platz Deutsch Französisch Italienisch Rätoromanisch
2017, 1. Platz #metoo harcèlement ab 2018 ab 2019
2017, 2. Platz weglachen congé paternité - -
2017, 3. Platz Influencer influenceur / influenceuse - -

Wörter des Jahres bis 2016

Jahr Wort des Jahres Unwort des Jahres Satz des Jahres
2016 Filterblase Inländervorrang light Vielleicht müssen wir die Granaten in Zukunft ohne Logo liefern, damit niemand weiss, woher sie stammen. (Andreas Glarner)
2015 Einkaufstourist Asylchaos Eine WM kann man nicht kaufen. (Sepp Blatter)
2014 # (Hashtag) Dichtestress Es bleibt unbeständig. (Metereologenspruch und gleichzeitig Einschätzung für die politische Grosswetterlage in der Schweiz)
2013 Stellwerkstörung Systemrelevant Aff (BR Ueli Maurer zu TV-Journalist)
2012 Shitstorm Bio Vada a bordo, cazzo! (Schiffslotse zum Kapitän des sinkenden Kreuzfahrtschiffes Costa Concordia)
2011 Euro-Rabatt Technologieverbot Das Leben ist kein Bonihof. (Protest-Tafeln bei linken Demos gegen das System)
2010 Ausschaffung FIFA-Ethikkommission Die Schweiz ist eine frustrierende Alpendemokratie. (US-Botschafter Peter Coneway)
2009 Minarettverbot Ventilklausel Ich bin nicht gut integriert in der Schweiz, ich bin Schweizer. (Granit Xhaka)
2008 Rettungspaket Europhorie Wir müssen nicht nur das Zuckerbrot benutzen, sondern auch die Peitsche. (D-Finanzminister Peer Steinbrück)
2007 Sterbetourismus Klimakompensation Das Rütli ist nur eine Wiese mit Kuhdreck. (SVP-Präsident Ueli Maurer)
2006 Rauchverbot Erweiterter Selbstmord «Ich kann das!» (Doris Leuthard als neue BR)
2005 Aldisierung Erlebnisorientierte Fans Deutschland, wir kommen! (Fussball-Nati an WM 2006 in D)
2004 Meh Dräck Ökoterror Switzerland - zero Points (Eurovision Song Contest)
2003 Konkordanz Scheininvalide Wählt Blocher! Er hat diese Strafe verdient. (Franz Hohler)

Team

Strategische Leitung

Operative Leitung und Jury Deutsch

Jury Französisch und Korpuslinguistik

Jury Italienisch

Korpuslinguistik

Finanzierung