Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Prof. Dr. Marc Höglinger

Prof. Dr. Marc Höglinger

Prof. Dr. Marc Höglinger

ZHAW School of Management and Law
Versorgungsforschung
Gertrudstrasse 8
8400 Winterthur

+41 (0) 58 934 49 80
marc.hoeglinger@zhaw.ch

Arbeit an der ZHAW

Tätigkeit

Leitung Gesundheitsversorgungsforschung/Health Services Research

Lehrtätigkeit

  • Applied Statistical Data Analysis, MSc in Health Economics and Healthcare Management
  • Evidence-based Healthcare, MSc in Health Economics and Healthcare Management
  • Evidenzgrundlagen für Gesundheitsökonomie/Health Technology Assessment (HTA), MAS/CAS

Lehrtätigkeit in der Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Gesundheitsversorgungsforschung, Patient Reported Outcome Measures (PROMs) und Quality of Life, Access to Healthcare, Arbeits- und Gesundheitssoziologie, Policy- und Impact-Evaluationen, Forschungsmethoden und statistische Datenanalyse

Berufserfahrung

  • Forscher und Dozent Versorgungsforschung am Winterthurer Institut für Gesundheitsökonomie
    ZHAW
    02 / 2017 - heute
  • Dozent für Forschungsmethoden und Statistik
    Careum Hochschule Gesundheit und Kalaidos FH
    08 / 2010 - 02 / 2020
  • Postdoktorand und Dozent am Institut für Soziologie
    Universität Bern
    08 / 2016 - 01 / 2017
  • Wiss. Assistent und Dozent, Lehrstuhl für Soziologie
    ETH Zürich
    08 / 2010 - 07 / 2016
  • Lehrbeauftragter am Institut für Soziologie
    Universität Bern
    08 / 2010 - 07 / 2011
  • Wiss. Mitarbeiter und Dozent
    Kalaidos FH, Zürich
    06 / 2006 - 07 / 2010
  • Betreuer Asylsuchende
    Asyl-Organisation Zürich
    05 / 2000 - 11 / 2006
  • Projektmitarbeiter Markt- und Trendforschung
    Swisscom Innovations, Bern
    01 / 2005 - 03 / 2006

Ausbildung

  • lic. phil. (M.A.) / Soziologie mit Volkswirtschaft sowie Sozial- und Wirtschaftsgeschichte als Minor
    Universität Zürich
    10 / 2010 - 06 / 2016
  • Dr. sc. ETH
    ETH Zürich
    08 / 2010 - 06 / 2016

Weiterbildung

  • CAS in Higher & Professional Education
    ZHAW
    08 / 2019
  • York Summer Workshop in Health Economic Evaluation
    University of York
    07 / 2017
  • ICPSR Summer Program in Quantitative Methods of Social Research
    University of Michigan
    07 / 2009
  • Essex Summer School in Social Science Data Analysis
    University of Essex
    08 / 2008

Mitglied in Netzwerken

Social Media

Linkedin

Projekte

Publikationen

Beiträge in wissenschaftlicher Zeitschrift, peer-reviewed
Bücher und Monographien, peer-reviewed
Buchbeiträge, peer-reviewed
Konferenzbeiträge, peer-reviewed
Weitere Publikationen
Mündliche Konferenzbeiträge und Abstracts

Publikationen vor Tätigkeit an der ZHAW

  • Abraham, M., Höglinger, M., & Liechti, L. (2016). Die Organisation von Weiterbildung in Betrieben. Strukturen, Entscheidungsträger und involvierte Akteure. In T. E. Zimmermann, W. Jütte, & F. Horváth (Eds.), Arenen der Weiterbildung (pp. 247-260). Bern: Haupt.
  • Diekmann, A., & Höglinger, M. (2015). A New Randomizing Device for the RRT Using Benford’s Law: An Application in an Online Survey. In U. Engel, B. Jann, P. Lynn, A. Scherpenzeel, & P. Sturgis (Eds.), Improving Survey Methods: Lessons from Recent Research (pp. 106-121). New York: Routledge.
  • Höglinger, M. (2010). Networks in the Market for Employee Training. Social Embeddedness in Firms' Search for and Selection of an External Training Provider. In T. Chavdarova, P. Slavova, & S. Stoeva (Eds.), Markets as Networks (pp. 97-113). Sofia: St. Kliment Ohridski University Press.
  • Arpagaus, J. H., Höglinger, M., & Abraham, M. (2009). Kombination von CATI und Onlinesurvey – Switch-Mode-Design bei einer Schweizer Betriebsbefragung zur Weiterbildung. Verband Schweizer Markt- und Sozialforscher Jahrbuch 2009, 64-67.
  • Bischofberger, I., & Höglinger, M. (2008). «Mein Vater hat ‹Alzheimer›» - Herausforderungen für die Vereinbarkeit von Erwerbstätigkeit und Angehörigenpflege. Schweizer Arbeitgeber, 20, 36-39.
  • Arpagaus, J. H., & Höglinger, M. (2006). Freiwilliges Engagement, Sozialkapital und Alterspflege in der Schweiz. Zürich.