Kopfbereich

Hauptnavigation

Forschung

Forschung am Departement Angewandte Linguistik ist anwendungsnah und bedarfsorientiert. In unseren Forschungs- und Arbeitsbereichen entwickeln wir praxisrelevantes Wissen für Ausbildung, Weiterbildung und Beratung.

Angewandte Linguistik in der ZHAW-Forschung

Energieforschung

Fragen der Energieproduktion, -versorgung und -nutzung werden die Schweiz in den nächsten Jahren und Jahrzehnten beschäftigen. Das Departement Angewandte Linguistik erforscht die kommunikativen Voraussetzungen für die anstehenden Veränderungen im Rahmen des Projektes «Energiediskurse in der Schweiz». Ziel des Projektes ist es, Muster des Sprachgebrauchs zu Energiefragen in drei Landessprachen zu identifizieren, wie sie sich über die Grenzen von Institutionen, Medien und gesellschaftliche Bereiche hinweg entwickeln. Basis der Forschung ist ein umfangreiches mehrsprachiges Textkorpus zu Schweizer Energiediskursen seit 2011. Das Wissen darüber soll aktiv an Akteure der Energiewende und des demokratischen Dialogs vermittelt werden.

Mehr über das Projekt Energiediskurse in der Schweiz

Mehr über das Projekt Energiediskurs messen

Gesellschaftliche Integration

Mit dem Aufbau eines nationalen Kompetenzzentrums Barrierefreie Kommunikation leistet das Departemtent Angewandte Linguistik gemeinsm mit der Universität Genf einen Beitrag zur verstärkten Integration von allen Menschen in die Gesellschaft. Barrierefreie Kommunikation hat das Ziel, sprachliche Hindernisse abzubauen und bedient sich dabei verschiedener Formen der Übersetzung. Das im Aufbau befindliche nationale Kompetenzzentrum unterstützt Menschen mit Seh- oder Hörbehinderungen und SprecherInnen mit geringen Kenntnissen der Ortssprache. Mit (computer-)linguistischen Methoden soll uneingeschränkte Kommunikation gewährleistet und jedem Zugang zu Informationsquellen in allen Lebensbereichen ermöglicht werden. Obwohl entsprechende Dienstleistungen in der Praxis bereits angeboten werden, fehlen fundierte Forschungsergebnisse, um diese zu standardisieren und eine hohe Qualität zu garantieren. Das geplante nationale Kompetenzzentrum «Barrierefreie Kommunikation» soll hier Abhilfe schaffen, indem es gemeinsam mit Dienstleistern, VertreterInnen der Zielgruppen und Zielgruppenverbänden Forschung und Praxis vereint.

Mehr über das Kompetenzzentrum Barrierefreie Kommunikation

Konferenzen und Tagungen

IAM live

13. Internationale Tagung zur Funktionalen Pragmatik

JournalismusTag

Barrierefreie Kommunikation: Methoden und Produkte

Forschungs- und Arbeitsbereiche

Die Forschung am Departement Angewandte Linguistik befasst sich mit Sprachgebrauch und Sprache. Der Fokus liegt dabei auf der domänenspezifischen, domänenübergreifenden (mehrsprachigen) und der medienvermittelten öffentlichen Kommunikation.

domänenspezifisch

domänenübergreifend (mehrsprachig)

medienvermittelt öffentlich

Förderungsprofessur

Forschungsprojekte

Publikationen