Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Aufbau des Studiums

Theorie und Praxis verbinden: Am IAM studieren Sie flexibel und vereinen Beruf und Studium nach Ihren Bedürfnissen.

Das Bachelorstudium Kommunikation ist eine flexible Hochschul-Ausbildung für Einsteigerinnen und Einsteiger wie für Erfahrene, die ihr Studium mit Praxis verbinden.
Wir bestimmen das Niveau: Hochschul-Abschluss mit eidgenössischem Bachelor-Diplom in Kommunikation.

Die Semestermodule sind in sich abgeschlossen, aber untereinander vernetzt. Alle regulären Prüfungen, auch die Modul-Abschlussprüfung, finden innerhalb der Module statt, keine in den Semesterferien. Spätere Module bauen über klar definierte Schnittstellen auf frühere auf.

Vor Studienbeginn haben Sie sich auf die Anforderungen der ersten Module vorzubereiten. Ebenfalls vor Studienbeginn beantragen Sie bei der Studiengangleitung, ob Sie die Assessmentstufe (1. Studienjahr) in Voll- oder Teilzeit belegen wollen; der Entscheid für die Belegung im Hauptstudium erfolgt gegen Ende des 2. Semesters.

Das Studium beinhaltet praxisgerichtete Werkstätten, Vorlesungen, Seminare und Tagungen. Darüber hinaus lernen Sie eigenverantwortlich parallel zu den Unterrichtseinheiten vor Ort. 

Theorie und Praxis mit Wissen verbinden

Im Bachelorstudium Kommunikation lernen Sie typische Berufsrollen von Journalismus und Organisationskommunikation kennen und die Kommunikationsprozesse in diesen Berufsrollen zu gestalten. Dazu bauen Sie in vier Lernbereichen Selbstkompetenz, Sozialkompetenz und Sachkompetenz auf:

  • Berufspraxis: Potenzial entwickeln
  • Fachwissen: Qualität erkennen
  • Sprachen: Textproduktion üben
  • Kontexte: Wissenstransfer leisten

Wochenübersicht

Sie wollen noch genauer wissen, wie der Bachelorstudiengang strukturiert ist? Die Wochenübersicht zeigt, welche Veranstaltungen Sie an welchem Tag in welchem Semester besuchen, wenn Sie sich für ein Studium bei uns entscheiden.