Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Professionelle Entwicklung durch transdisziplinäre Kooperation an Systemschnittstellen der Hochschulen und ihrer Praxisfelder (EDGE-LAB)

Auf einen Blick

Beschreibung

Die Partnerinstitutionen (PHZH, ZHAW Department G) entwickeln gemeinsam ein Programm zur Qualifizierung von Ausbildner:innen, die in der berufspraktischen Ausbildung, an der Schnittstelle zwischen der jeweiligen Hochschule und ihren Berufsfeldern tätig sind (v.a. Praxislehrpersonen, Praxisausbildner:innen, Mentor:innen).

Handlungsleitend ist das Konzept der gleichberechtigten transdisziplinären Zusammenarbeit zwischen hochschul- und praxissituierten Akteur:innen in einem sogenannten EdgeLab. Als EdgeLab bezeichnen wir eine transdisziplinär zusammengesetzte Arbeitsgruppe mit Vertreter:innen der beiden Hochschulen und ihrer Praxisfelder.

Im EdgeLab wird ein Programm mit drei Teilprojekten entwickelt und umgesetzt:

  1. Erarbeitung einer Didaktik?für die praxissituierte Ausbildung in beiden Berufsfeldern mit Fokus auf die professionelle Bewältigung komplexer beruflicher Anforderungssituationen,
  2. darauf basierende Entwicklung und Durchführung eines Qualifizierungsmoduls mit Onlineelementen für in der Berufspraxis tätige Ausbildner:innen,
  3. Entwicklung eines Anrechnungsverfahrens für das Qualifizierungsmodul, um Übergänge zwischen beruflichen und akademischen Laufbahnmodellen zu gewährleisten.


Praxisausbildung ist integraler Bestandteil der Ausbildung von Lehrpersonen und Gesundheitsfachpersonen und nimmt einen hohen Stellenwert ein, auch ist diesbezüglich bereits hohe Expertise vorhanden. Bisher wurde jedoch noch kaum zwischen diesen Professionsdomänen interagiert, potenzielle Synergien blieben ungenutzt. Durch die transdisziplinäre Kooperation und die Auseinandersetzung mit Herausforderungen und Lösungen der jeweils anderen Beteiligten unter Mitwirkung von Vertreter:innen der beiden Hochschulpartner:innen und ihrer Praxisfelder erwarten wir die Eröffnung neuer Perspektiven, intensive Prozesse von Netzwerklernen und Innovation. Dies soll den Wissens- und Erfahrungstransfer innerhalb der involvierten Professionen sowie eine transformative Wissensentwicklung über die beteiligten Professionen hinweg ermöglichen.


Das Programm sowie die Modelle und Massnahmen sind Gegenstand von Begleitforschung.