Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Hoch­schul­magazin ZHAW-Impact

Unser kostenloses Hochschulmagazin ZHAW-Impact erscheint viermal jährlich und informiert über aktuelle Forschungsprojekte, Studien- und Weiterbildungsangebote. Die aktuelle Ausgabe widmet sich dem Thema «Radikal».

Aktuelles Dossier: «Radikal»

Hochschulleitungsmitglied Daniel Perrin über ZHAW International in Zeiten des Corona-Virus (Seite 6).
Die Vier von der ZHAW machen mit ihrem Startup Labore fit für die Zukunft (Seite 20).
Der Begriff «radikal» hat viele Facetten. Mehr dazu im Dossier «Radikal» (Seite 26).
Wer radikalisiert sich? Wie kann man Radikalisierung vorbeugen? Ein Interview und eine Info-Grafik (Seite 30).
Die Aviatik-Studentin Safoura Bazrafshan kauft zum Tod verurteilte Frauen frei (Seite 46).

Eben noch hatten wir Pläne: Wir wollten zum Fussballmatch, ins Konzert, mit den Enkeln in den Zoo, eine Weiterbildung besuchen, einen medizinischen Eingriff vornehmen lassen ... Und dann kam alles radikal anders. Vielleicht ist Ihnen in dieser Phase der radikalen Entschleunigung etwas andere Lektüre willkommen. «Radikal» ist das Schwerpunkthema dieser März-Ausgabe unseres Hochschulmagazin. Es handelt aber nur wenig vom Corona-Virus.

Wir gehen unter anderem der Frage nach: «Wird unsere Gesellschaft immer radikaler? Politik, die polarisiert, Linksautonome, die randalieren, Rechtsextreme, die Migranten angreifen, Hooligans, die handgreiflich werden, Soziale Medien, die Hass transportieren, Dschihadreisende, die Terror verbreiten, und Klimaaktivisten, die Strassen blockieren. Die Medien sind voll von solchen Meldungen. Der ZHAW-Experte Dirk Baier warnt vor Alarmismus. Wer sich radikalisiert und wie man Radikalisierung vorbeugen kann, erfahren Sie auch im Interview mit den ZHAW-Dozierenden Mirjam Eser Davolio und Khaldoun Dia-Eddine. Ganz unterschiedlich zeigt sich Radikalisierung in der Sprache – mal laut und mal subtil. Weil sich mit herkömmlichen Mitteln nichts bewegen lässt, gehen die Aviatik-Studentin Safoura Bazrafshan, die wissenschaftliche Mitarbeiterin Christina Marchand, der Professor Tilo Hühn und die wissenschaftliche Assistentin Maya Wiestner ganz andere Wege: Die eine engagiert sich für zum Tode verurteilte Frauen im Iran, die andere für den Klimawandel und die Letzteren für ein nachhaltiges Agro-Food-Business. Bei vielen anderen dagegen lösen radikale Veränderungen und das Gespenst der Disruption Angstschweiss oder Aktionismus aus.

Über das ZHAW-Impact

Das ZHAW-Impact informiert über aktuelle Forschungsprojekte, Studien- und Weiterbildungsangebote. Sie können das kostenlose Hochschulmagazin als Printausgabe oder als Info-Mail mit Weblink zum aktuellen Web-Magazin abonnieren. Es erscheint viermal jährlich in einer Auflage von rund 27'000 Exemplaren. Jede Ausgabe widmet sich einem Schwerpunktthema. Porträts über Forschende, Dozierende, Studierende und Alumni, Interviews, Reportagen, Videos sowie Bildstrecken geben Einblick in die Welt der Wissenschaft, Wirtschaft und in den Studienalltag.

Mit dem Magazin richten wir uns vor allem an die Absolventinnen und Absolventen der ZHAW, an bestehende und potenzielle Partner der Hochschule, an Exponenten aus Wirtschaft und Politik, Medien, Gesundheit und sozialen Einrichtungen sowie an ein wissenschaftlich interessiertes Publikum.

Redaktionsleitung
Patricia Faller
(Chefredaktorin)
Andrea Hopmann (Leiterin Corporate Communications)

Ausgewählte Impact-Artikel aus früheren Ausgaben

Seit Frühling 2019 finden Sie die meisten Artikel auf ZHAW Impact Online. Ausgewählte Artikel aus früheren Ausgaben finden Sie untenstehend aufgelistet. Ausserdem steht Ihnen das komplette PDF-Archiv seit 2008 zur Verfügung.

  • Regisseur Milo Rau: «Wir müssen schlicht lernen, was wir tun»

  • Verhaltens­psychologie: Ein Stups zu mehr Ökostrom

    Der Wille wäre vorhanden, doch bei der Umsetzung hapert es. Wie man Menschen zu umweltfreundlicherem Handeln bringt, untersucht das Departement Angewandte Psychologie.

  • «Wie sind Menschen an Gesellschaft beteiligt?»

    Eine brisante Frage angesichts der Pariser Anschläge und der aktuellen Flüchtlingspolitik, die der Soziologe Dirk Baecker am 8. Hochschultag der ZHAW beleuchtete. Ein Auszug aus einem Interview, das in der nächsten Ausgabe des ZHAW-Impact erscheint.

  • «Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen»

    Nanomaterialien sind seine Welt. Und «göttlich» sollen sie sein – zumindest dem Namen nach. Dieser Vision kann Andrei Honciuc nun während sechs Jahren an der ZHAW nachgehen – dank einer Stiftungsprofessur.

  • Von der Gesundheits-App über Körperideale bis zum gesundheitsfördernden Büro: das neue ZHAW-Impact.

    Damit das Spiegelbild nicht zum Feind wird, Büroräume nicht krank machen und die Gesundheitskosten nicht explodieren: Das Dossier «Gesund bleiben» der neusten Ausgabe des Hochschulmagazins ZHAW-Impact behandelt Themen rund um Gesundheitsförderung und...