Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Interne Kommunikation von mittelgrossen Unternehmen – Bestandsaufnahme und Entwicklungsbedarf des internen Kommunikationsmanagements in der digitalen Transformation

Auf einen Blick

Beschreibung

Projektziel, Projektphasen und Methode

Das Forschungsprojekt zielt darauf ab, vertiefte Erkenntnisse über das
interne Kommunikationsmanagement von mittelgrossen Schweizer Unternehmen
zu gewinnen. Dies vor dem Hintergrund der digitalen Transformation und den damit
verbundenen Auswirkungen auf die Ziele, Aufgaben und Instrumente der internen
Kommunikation.

Der erste Teil der Studie besteht in einer ausführlichen Analyse der bestehenden
Literatur zur internen Kommunikation in der digitalen Transformation sowie zum Intranet
als internes Kommunikationsinstrument.

In einem zweiten Schritt wurden zwölf vertiefte Leitfadeninterviews mit Kommunikationsverantwortlichen von Schweizer Unternehmen geführt. Die Unternehmen beschäftigen zwischen 280 und 1'070 Mitarbeitende. Bei der Zusammenstellung des Samples wurden Unternehmen mit unterschiedlichen Settings ausgewählt. So repräsentieren die zwölf Unternehmen unterschiedliche Branchen und Sektoren. Sowohl Produktions- als auch Dienstleistungsunternehmen befinden sich in der Stichprobe. Die rund 45minütigen Interviews wurden inhaltsanalytisch ausgewertet.

In einem ersten Teil des Leitfadens wurden die Kommunikationsverantwortlichen
zur organisatorischen Eingliederung sowie der personellen Ausstattung der Kommunikationsfunktion befragt. Darüber hinaus geht es um die Stellung der internen
Kommunikation innerhalb des Kommunikationsmanagements. Ein weiterer Fragenblock
bezog sich auf die Ziele, Aufgaben, Kanäle/Instrumente, Ressourcen und
Herausforderungen der internen Kommunikation im Speziellen. Danach wurden die
Kommunikationsverantwortlichen zu Einsatz, Zielen, Herausforderungen und ihren
Bedürfnissen bezüglich digitaler Plattformen/Intranet befragt.

Open Data und Downloads

Downloads