Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Erholungsmonitoring Grün Stadt Zürich

Mountainbiker unterwegs auf einem schmalen Trail im Stadtwald (M. Wyttenbach)

Auf einen Blick

Beschreibung

In den letzten Jahren haben urbane Naherholungsgebiete an Bedeutung gewonnen, ein Trend, der sich mit der Covid-19 Pandemie verstärkt hat. Verlässliche Besucherzahlen als Grundlage für das Gebietsmanagement fehlen allerdings oft. Sie sind nötig, damit Ressourcen des Unterhalts gezielt eingesetzt und das Besuchserlebnis optimiert werden kann. Be-suchermonitorings werden oft punktuell mittels standortgebundener Zählgeräte durchgeführt. Im Rahmen des Projekts «Erholungsmonitoring Grün Stadt Zürich» wird in Zusammenarbeit mit Urban Mobility Research und dem BAFU unter-sucht, unter welchen Umständen flächige Datenquellen wie Mobilfunkdaten und GPS-Apps lokale Zähldaten ablösen könnten. Die Studie zeigt, dass sich die Mobilfunkdaten konzeptionell mit den stationären Zähldaten vergleichen lassen. Dabei ist die Vergleichbarkeit für längere, zusammengefasste Zeiträume besser als für einzelne Tage und für das aggregierte Gebiet besser als für einzelne Standorte. Die Verwendung von Mobilitätsdaten für Besuchermonitorings scheint grundsätzlich möglich. Die Aussagekraft der Daten wird nun weiter untersucht, auch anhand von Jahresganglinien. Das Projekt läuft bis Ende 2021.

Weiterführende Informationen