Dr. Szilvia Altwicker-Hámori

Dr. Szilvia Altwicker-Hámori

Dr. Szilvia Altwicker-Hámori
ZHAW Gesundheit
Technikumstrasse 81
8400 Winterthur

+41 (0) 58 934 63 41
szilvia.altwicker-hamori@zhaw.ch

Persönliches Profil

Tätigkeit an der ZHAW als

wissenschaftliche Mitarbeiterin

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte, Spezialkenntnisse

- Psychische Krankheit bei Kindern und Jugendlichen
- Recht und Gesundheit
- Arbeit und Gesundheit
- Invalidisierung
- Quantitative Methoden in der empirischen Gesundheitsforschung (statistische Datenanalyse/Ökonometrie)

Aus- und Fortbildung

2001 – 2008
Promotionsprogramm und Promotion in Ökonomie am Center for Doctoral Studies in Economics (CDSE) der Universität Mannheim

2000 – 2001
M.Sc. in Economics an der London School of Economics and Political Science (LSE)

1999 – 2000
Diploma in Economics an der London School of Economics and Political Science (LSE)

1995 – 1999
B.A. in German with French (European Studies) an der Queen Mary University of London (QMUL)

1997 – 1998
Austauschstudium an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


Weiteres

2014
"Inequalities in Health and Health Care" im Rahmen der Swiss School of Public Health + (SSPH+), Universität Lausanne (3 ECTS)

2013
"Resource Allocation and Cost-effectiveness Analysis" an der London School of Economics and Political Science (LSE)

2013
"Regression Methods for Health Economic Evaluation" am Centre for Health Economics, University of York

Beruflicher Werdegang

2007 – 2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institute of Economics, Hungarian Academy of Sciences

Projekte

Projektleitung

Mitarbeit an folgenden Projekten

Publikationen

Monographien und Herausgeberschaften

; ; ; ; ().

Profile von jungen IV-Neurentenbeziehenden mit psychischen Krankheiten

.

Bern: Bundesamt für Sozialversicherung BSV (Forschungsbericht 19/15).

; ; ; ().

Behandlung von ADHS bei Kindern und Jugendlichen im Kanton Zürich

.

Winterthur: Forschungsbericht.

; ; ().

Diagnose und Behandlung junger Menschen mit psychischen Krankheiten

: Literaturstudie zu evidenzbasierten, internationalen Leitlinien zur Diagnostik und Behandlung von psychischen Krankheiten bei Minderjährigen und jungen Erwachsenen.

Bern: Bundesamt für Sozialversicherungen.

; ; ; ; ().

Die Behandlung von Personen mit psychischen Krankheiten: Bestandsaufnahme der Behandlungssituation vor und während eines Rentenbezugs der Invalidenversicherung

: Machbarkeitsstudie: Schlussbericht.

Bern: Bundesamt für Sozialversicherungen.

Beiträge, peer-reviewed

; ; ().

Measuring Violations of Human Rights: An Empirical Analysis of Awards in Respect of Non-Pecuniary Damage under the European Convention on Human Rights

.

Heidelberg Journal of International Law , 76 1-52. Peer reviewed.

; ().

Can a fifty percent increase in public sector wages improve the position of public sector employees in the long run? An assessment of the public-private income gap in Hungary [Javíthat-e hosszútávon a közalkalmazottak relatív helyzetén]

: English version: www.econ.core.hu/file/download/bwp/bwp1106.pdf.

Közgazdasági Szemle [Economic Review], LX 500-522. Peer reviewed.

; ().

Whose children gain from starting school later? – evidence from Hungary

.

Educational Research and Evaluation: An International Journal on Theory and Practice, 18, 5. 459-488. Peer reviewed.

Beiträge, nicht peer-reviewed

; ; ; ; ().

Jung, psychisch krank und invalidisiert

.

Soziale Sicherheit CHSS, 2016, 1. 49-54.

; ; ().

Versorgungssituation von Versicherten mit psychischen Problemen: Terra incognita?

.

Soziale Sicherheit CHSS, 2014, 2. 86-90.

; ().

Wage differential between the public and private sector in Hungary between 2002 and 2008

: the long term effect of wage increase.

In: Károly Fazekas; László Neumann (Hg.). The Hungarian Labour Market 2014 . (59/66). Budapest: Centre for Economic and Regional Studies, Hungarian Academy of Sciences.

; ().

The public sector labor market from crisis to crisis in Hungary

.

In: Daniel Vaughan-Whitehead (Hg.). The Public Sector Shock: The Impact of Policy Retrenchment in Europe. (300–336). Cheltenham: Edward Elgar Publishing.