Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Digital Futures Fund

Wofür ist der Digital Futures Fund?

ZHAW digital möchte mit dem «Digital Futures Fund» (DFF) Anträge fördern, die sich mit der digitalen Transformation beschäftigen. Der DFF richtet sich an alle Mitarbeitenden der ZHAW aus den Bereichen Bildung und Forschung sowie aus den Management- und Supportbereichen. Der DFF soll ermutigende Rahmenbedingungen für alle Mitarbeitenden der ZHAW schaffen und die Zusammenarbeit und Vernetzung innerhalb der ZHAW im Bereich der digitalen Transformation fördern. Er richtet sich an Personen, die eine innovative Idee im Bereich der digitalen Transformation erarbeiten oder testen möchten.

Welche Projekte werden finanziert?

Ein DFF-Antrag muss folgende Kriterien erfüllen: 
 

  • beschäftigt sich mit Fragen der digitalen Transformation
     
  • stiftet übergeordneten Nutzen innerhalb der ZHAW oder darüber hinaus

  • beschäftigt sich mit der einmaligen Entwicklung eines innovativen Konzepts oder mit der Umsetzbarkeitsprüfung (Proof of Concept) eines innovativen Konzepts

  • lässt sich mit maximal kCHF 20 umsetzen

  • kann innerhalb des Vergabejahres umgesetzt werden

  • profitiert vom DFF, weil keine bestehenden oder anderen Fördermittel in Frage kommen (z.B. Innosuisse, Anschubfinanzierung etc.)

Beurteilungsverfahren

Jedes eingereichte Projekt durchläuft vier Beurteilungen:

  1. Wurden die formalen Bedingungen eingehalten?
  2. Ist das Projekt machbar? Spendet es Nutzen? Das beurteilen drei von 11 Kernteammitgliedern.
  3. Wie kommt das Projekt bei den Mitgliedern des Digital Futures Lab an?  Unsere Meinung ist, dass eine grössere Gruppe von Expertinnen und Experten bessere Entscheidungen triff. Jedes Mitglied kann vier Stimmen vergeben.
  4. Wie sieht die finale Bewertung des Kernteams aus? Muss allenfalls korrigierend eingegriffen werden, weil zu viele Projekte aus dem gleichen Departement kommen?

Weitere Informationen

Aktuell finanzierte DFF Projekte

Forschende Person Projekt
Sarah Schmelzer Advancing debriefing & communications skills with avatars in immersive VR
Josef Spillner Business Intelligence for ZHAW E-Mails
Samuel Wehrli Effiziente Visualisierung grosser Datenmengen –Synergien heben zwi-schen Forschung und ICT
Daniel Hardegger Holistic Concept for Hybrid Events at ZHAW
Nico Ebert Privacy Awareness bei Jugendlichen und ZHAW-Studierenden
Marcel Stadelmann The ZHAW Partner Guide
Wibke Weber To be liked or not to be liked –what makes a photo interesting
Pius von Däniken Verbreitung von Fake News und Hate Speech auf Social Media in der Schwei
Adis Merdzanovic Using podcasts in e-learning and e-teaching
Alice Delorme Benites Machine Translation for Academic texts
Christian Glahn Zertifizierung von LinkedIn Learning Kursen für die Weiterbildung
Dandolo Flumini Digital Processes for ZHAW
ElenaGavagnin Dynamic pricing against food waste in university catering facilities
Elke Brucker-Kley Immersive VR Workshop Environment for Student Group Work
Ingrid Gubser Digitale Erschöpfung –wie geht es den Mitarbeitenden der ZHAW und wie viel Potenzial liegt in Selbstführungskompetenzen?
Jakob Bächtold Digital Publishing: Interaktiver Zeitstrahl und multimediales Storytelling für den ZHAW-Jahresbericht
Jakob Ott Erweiterung Literaturverwaltung (Zotero) und virtuelle Kollaboration in Thesis Writer (TW)
Joël Pothier ZHAWatar: multipurpose telepresence robots for ZHAW
Manuel Holler Making AI Tangible –The ZHAW AI Demonstrator
Manuela Hürlimann Crowdsourcing für Schweizerdeutsches Speech-to-Text
Mirjam Hausherr Machine Learning und Algorithmen in der Sozialen Arbeit