Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

CAS Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung

Die Teilnehmenden lernen im CAS, zielführende und individuell zugeschnittene Gesprächsstrategien zu entwickeln und umzusetzen. Das erarbeitete Wissen wird durch Übungen mit Praxisbeispielen gefestigt. Supervision und Intervision begleiten den Transfer in den eigenen beruflichen Alltag.


Favoriten vergleichen

Auf einen Blick

Abschluss:

Certificate of Advanced Studies in Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung (15 ECTS)

Start:

31.01.2024

Dauer:

Januar bis November 2024, 21 Unterrichtstage (168 Kontaktstunden)

Kosten:

CHF 8'100.00

Durchführungsort: 

ZHAW Soziale Arbeit, Campus Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich (Auf Google Maps anzeigen)

Unterrichtssprache:

Deutsch

Unterrichtszeiten: 

08.45 bis 16.45 Uhr

Ziele und Inhalt

Zielpublikum

Der CAS richtet sich an Fachpersonen der Sozialen Arbeit sowie verwandter Disziplinen, die ihre Kompetenzen in Gesprächsführung erweitern und vertiefen wollen. Angesprochen werden Praktikerinnen und Praktiker, die beratend und betreuend tätig sind, speziell Fachpersonen im Kindes- und Erwachsenenschutz, im Straf- und Massnahmenvollzug, in der Bewährungshilfe, in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Familienhilfe, in ambulanten und stationären psychiatrischen und sozialpädagogischen Kontexten wie Jugend- und Wohnheimen, in polyvalenten Sozialdiensten und in der Schulsozialarbeit.

Ziele

  • Die Teilnehmendenhaben einen Überblick über die Vielfalt der Ansätze der Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung und ihrer Einsatzmöglichkeiten.
  • Sie können für herausfordernde Gesprächssituationen aus einem breiten methodischen Repertoire heraus gezielt konstruktive Ansätze entwickeln.
  • Sie können für Klientinnen und Klienten mit anspruchsvollen Interaktionsstilen individuelle Strategien der Beziehungsgestaltung entwerfen und umsetzen.
«Wirksame Interventionen und ihre wissenschaftliche Anbindung sind mir ein Anliegen.»

Klaus Mayer, Studienleiter

Inhalt

Modul 1: Grundlagen und Praxis (5 ECTS)

  • Einführung und Schlüsselkompetenzen
  • Supervision
  • Intervision
  • Praxisfälle und Abschluss

Modul 2: Methoden (5 ECTS)

  • Methoden der Gesprächsführung
  • Methoden der Beziehungsgestaltung

Modul 3: Spezifische Situationen (5 ECTS)

  • Gesprächsführung und Beziehungsgestaltung im digitalen Setting
  • Die Kunst des Zuhörens
  • Umgang mit Konflikten, Kritik und Krisen
  • Die Kunst des Fragens
  • Konfrontative Gesprächsführung

Methodik

Schwerpunkt des Unterrichts sind neben Inputreferaten praktische Übungen und Trainings. Im Rahmen einer Lernwerkstatt werden Praxisbeispiele der Teilnehmenden bearbeitet. Erfahrungsaustausch in Supervision und Intervision sowie E-Didaktik ergänzen das methodische Ausbildungskonzept.

Der CAS ist nach dem Blended-Learning-Ansatz gestaltet. Der Unterricht findet mehrheitlich vor Ort in Zürich statt. Damit bieten wir den bestmöglichen Rahmen für den persönlichen Austausch, das Netzwerken und für gruppendynamische Prozesse. Ergänzend werden digitale Elemente zur Wissensvermittlung und zur Unterstützung des begleiteten Selbststudiums eingebunden – teilweise auch zeit- und ortsunabhängig.

«Für die Vernetzung von Theorie, Berufspraxis und Akteuren des Sozialbereichs setze ich mich gerne ein.»

Fiona Gisler, Studienleiterin

Beratung und Kontakt

Veranstalter

Anmeldung

Zulassungskriterien

Anmeldeinformationen

Detaillierte Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung sind ab ca. Januar 2023 verfügbar.

Startdaten und Anmeldung

Start Anmeldeschluss Anmeldelink
31.01.2024 10.11.2023

Downloads und Broschüre

Downloads

Broschüre