Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

FAQ - Häufige Fragen und Antworten zu swisscovery

Was ist ZHAW swisscovery?

ZHAW swisscovery bietet Ihnen einen zentralen Sucheinstieg für die Medienbestände der Hochschulbibliothek. Sie finden neu sowohl Print- als auch E-Medien mit einer Suchanfrage. Eine separate Abfrage von E-Medienportal, NEBIS recherche, Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB) und ZHAW digitalcollection ist nicht mehr notwendig.

Das schweizweite swisscovery verzeichnet mehr als 40 Millionen Medien (Bücher, Serien, Zeitschriften, Non-Book-Materialien) sowie mehrere Milliarden elektronische Ressourcen. Im ZHAW-Netz (am Campus oder mit aktiviertem VPN-Client) gelangen Sie mit wenigen Mausklicks zum Volltext der von der ZHAW lizenzierten E-Medien.

Benutzungskonto

Wo kann ich mich registrieren? 
Bibliothekskundinnen und -kunden müssen ein SWITCH edu-ID Konto besitzen, um von den swisscovery-Dienstleistungen nutzen zu können. Hier können Sie sich registrieren.

Bitte beachten Sie: 

Nach erfolgreicher Registrierung bei SLSP können Sie Ihr SWITCH edu-ID-Konto für alle swisscovery-Bibliotheken verwenden (es gibt keine separaten Konten pro Bibliothek oder Verbund mehr). 

Wieso funktioniert mein bisheriges Bibliothekskonto nicht mehr?
Die alten Bibliothekskonten sind in swisscovery nicht mehr gültig. Um Bibliotheksdienstleistungen weiterhin nutzen zu können, müssen Sie ein SWITCH edu-ID-Konto besitzen.

Kann ich meine aktuelle Bibliothekskarte behalten?
Ja, Sie haben die Möglichkeit die Nummer Ihres Bibliotheksausweises bei der Registrierung anzugeben.

Ich habe eine CampusCard. Welche Nummer von meiner CampusCard soll ich als Bibliotheksausweisnummer in SLSP eintragen?
Bei ZHAW-Angehörigen wird der Strichcode der CampusCard automatisch in SLSP übernommen, wenn Sie Ihr SWITCH edu-ID-Konto mit der Hochschulzugehörigkeit verknüpfen. Geschieht dies nicht automatisch, übernehmen Sie die Nummer, welche direkt über dem Strichcode auf Ihrer CampusCard steht. 

Können sich auch Personen mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz registrieren?
Auch Benutzende ohne Schweizer Postadresse können ein SWITCH edu-ID-Konto erstellen. Bitte beachten Sie, dass die SLSP-Bibliotheken Ihnen je nach Wohnort möglicherweise nur begrenzte Dienstleistungen anbieten.

Wo kann ich meine Ausleihen in swisscovery einsehen?
Ihr neuen Ausleihen können Sie in Ihrem Konto im swisscovery-Portal Ihrer Bibliothek sehen.

Muss ich mich nach der Registrierung am Schalter meiner Bibliothek ausweisen?
Sie müssen sich nicht ausweisen. Ihre Handynummer wird bei der Registrierung verifiziert.

Ausleihe/Kurier

Wie kann ich Dokumente ausleihen?
Seit Montag, 7. Dezember 2020 sind über das swisscovery-Portal Ihrer Bibliothek alle Medien der an SLSP teilnehmenden Bibliotheken auffindbar.

Was ist der SLSP Courier?
Der SLSP Courier vernetzt wissenschaftliche Bibliotheken aus der ganzen Schweiz miteinander und löst die bisherigen Kurierdienste wie IDS-Kurier und NEBIS-Ausleihverbund ab. Der SLSP Courier ermöglicht Ihnen, sich innerhalb von 48 Stunden Bücher von einer Bibliothek in eine andere liefern zu lassen gegen eine Gebühr von CHF 6.- pro bestelltes Dokument.

Für ZHAW-Angehörige ist der SLSP Courier nur dann kostenlos, wenn die Lieferungen an eine der ZHAW Hochschulbibliotheken (also nach Wädenswil, Winterthur oder nach Zürich) erfolgen.

Lieferungen an andere als die eigene Bibliothek sind auch ZHAW-Angehörigen möglich, kosten dann aber gemäss SLSP-Gebührenordnung pro Bestellung CHF 6.00.

Wer nimmt am SLSP Courier teil?
Ob eine Bibliothek am SLSP Courier teilnimmt, sehen Sie beim Bestellvorgang oder in der swisscovery - Bibliotheksliste.

Wie lauten die Ausleihbedingungen?

Wo kann ich Medien zurückgeben?

Gebühren

Wie viel kostet eine Mahnung?
Jede verschickte Mahnung ist gebührenpflichtig. Die Gebühren werden addiert.

Erinnerung/Rückruf 1 Tag nach Ablauf der Leihfrist kostenlos
1. Mahnung In der Regel 7 Tage nach Ablauf der Leihfrist CHF 5 pro Dokument
2. Mahnung In der Regel 14 Tage nach Ablauf der Leihfrist CHF 5 pro Dokument (Total CHF 10)
3. Mahnung In der Regel 21 Tage nach Ablauf der Leihfrist CHF 10 pro Dokument (Total CHF 20)

Wie und wann bezahle ich?

 

Für welche Dienstleistung bezahle ich wie viel?
Gebühren für SLSP Courier, Postversand, Digitalisierungsanfragen und Fernleihe gemäss SLSP Preisgestaltung. Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Preisangaben um die Kosten pro Medium handelt.

Dienstleistung ZHAW-Mitarbeitende ZHAW-Studierende Externe
SLSP Courier - Lieferung eines Dokuments in die ZHAW HSB kostenlos kostenlos CHF 6
SLSP Courier - Lieferung eines Dokuments in eine andere Abhol-Bibliothek CHF 6 CHF 6 CHF 6
         
Postversand aus ZHAW-Beständen Aufgrund der Home-Office-Pflicht vorübergehend kostenlos CHF 12 CHF 12
Postversand aus Nicht-ZHAW-Bibliotheken an Privat- oder Geschäftsadresse CHF 12 CHF 12 CHF 12
         
Digitalisierungsanfragen für ZHAW-Präsenzbestand kostenlos Digital: CHF 5 (pro 20 Seiten) / Papier: CHF 7.50 (pro 20 Seiten) Digital: CHF 5 (pro 20 Seiten) / Papier: CHF 7.50 (pro 20 Seiten)
         
Fernleihe - Kopien durch Bibliotheken aus der Schweiz kostenlos Digital: CHF 5 (pro 20 Seiten) / Papier: CHF 7.50 (pro 20 Seiten) Keine Fernleihe möglich
Fernleihe - Kopien aus dem Ausland kostenlos Digital: CHF 8 (pro 20 Seiten) / Papier: CHF 10.50 (pro 20 Seiten) Keine Fernleihe möglich
Fernleihe - Physische Medien von Bibliotheken aus der Schweiz kostenlos CHF 12 Keine Fernleihe möglich
Fernleihe - Physische Medien von Bibliotheken im Ausland (einschliesslich Subito) kostenlos Europa: CHF 24 / VK und Übersee: 36 CHF Keine Fernleihe möglich

Warum erhalte ich eine Rechnung von der SLSP?
Sie haben in den letzten Monaten gebührenpflichtige Leistungen auf swisscovery bezogen und ggf. Mahnungen erhalten, die Ihnen nun über die SLSP in Rechnung gestellt werden. Die SLSP betreibt die Plattform swisscovery im Auftrag von 470 Bibliotheken der Schweiz und wickelt in deren Namen die Rechnungstellung ab.

Wie oft erhalte ich eine Rechnung für gebührenpflichtige Leistungen auf swisscovery?
Die Rechnungsstellung durch die SLSP erfolgt monatlich und bezieht sich jeweils auf die von Ihnen bezogenen gebührenpflichtigen Leistungen auf swisscovery im vorletzten Monat (bspw. im Mai für März).

Wie kann ich die Rechnung bezahlen?
Benutzen Sie zur Begleichung der Gebühren die per Mail erhaltene QR-Rechnung. Die QR-Rechnung können Sie mit Ihrer Mobile Banking-App oder via E-Banking bezahlen. Der QR-Code enthält alle relevanten Informationen, die für den Zahlungsvorgang erforderlich sind. Bitte beachten Sie bei manueller Eingabe der Zahlungsdaten, dass die Angabe der Referenznummer zwingend nötig ist. Zahlungen ohne Angabe der Referenznummer können nicht zugeordnet werden und müssen zurückerstattet werden. Ihre Rechnung bleibt unbezahlt.

Wie kann man eine QR-Rechnung bezahlen, wenn man weder Mobile- noch E-Banking
nutzt?

Der QR-Code für Mobile- und E-Banking ist eine Zusatzfunktion auf der Rechnung. Diese funktioniert jedoch wie ein herkömmlicher Einzahlungsschein. Es befinden sich alle dafür benötigten Informationen wie Zahlungsempfänger, Konto, Referenznummer, Währung, Betrag, etc. darauf. Somit kann die Rechnung auch mit den bisherigen Zahlungsmethoden beglichen werden. Ohne Mobile- und E-Banking kann die Rechnung am Schalter einer Filiale der Schweizerischen Post oder per Zahlungsauftrag im Couvert an die Bank bezahlt werden.

Kann ich meine Gebühren direkt in der Bibliothek bezahlen?
In der ZHAW Hochschulbibliothek ist das Bezahlen vor Ort nicht möglich. In Bibliotheken, in denen dies bis anhin möglich war, werden Sie Ihre Gebühren in der Regel weiterhin direkt vor Ort bezahlen können. Bitte erkundigen Sie sich vorgängig, ob dieser Service noch angeboten wird. Einmal in Rechnung gestellte Gebühren durch die SLSP können aber nicht mehr vor Ort beglichen werden und müssen via QR-Rechnung bezahlt werden. Die Bibliotheken haben nur Zugriff auf die Bibliotheksplattform, aber keinen Zugriff auf das zentrale Rechnungssystem der SLSP.

An wen wende ich mich, wenn etwas auf der Rechnung nicht stimmt?
Bei Fragen zu einzelnen Rechnungspositionen wenden Sie sich direkt an die auf der Rechnung bei der entsprechenden
Position aufgeführten Bibliothek. Beanstandungen werden innerhalb von 30 Tagen nach Versand
der Rechnung von der verantwortlichen Bibliothek entgegengenommen.

Warum sind auf der Rechnung Leistungen von verschiedenen Bibliotheken aufgeführt?
Die SLSP stellt für gebührenpflichtige Leistungen der auf swisscovery angeschlossenen Bibliotheken eine Sammelrechnung. Auf der Rechnung ist ersichtlich, bei welcher Bibliothek die entsprechende Leistung bezogen wurde. Es kann aber sein, dass einzelne Leistungen von Bibliotheken nicht auf der Rechnung aufgeführt sind, da diese nicht Bestandteil von swisscovery sind und / oder von den Bibliotheken direkt in Rechnung gestellt werden.

Meine Kontaktangaben sind falsch. Wie berichtige ich diese?
Ihre persönlichen Daten (bspw. Postadresse, E-Mail für Rechnungsversand) müssen Sie direkt in Ihrem SWITCH-edu-ID Konto anpassen. Bibliotheken können Ihre persönlichen Angaben nicht bearbeiten. Die Rechnung wird Ihnen per E-Mail zugestellt. Darauf ist Ihre präferierte Postadresse abgedruckt. Diese können Sie auf der Registrierungsplattform einstellen. Sie können wählen, ob Sie Ihre Büro- oder Privatadresse als präferierte Postadresse verwenden möchten (swisscovery - Verwaltung von Bibliotheksausweisen).

Was passiert, wenn ich eine Rechnung nicht bezahle?
Geht nach Ablauf der Zahlungsfrist keine Zahlung von Ihnen bei der SLSP ein, so erhalten Sie von der SLSP eine Zahlungserinnerung. Bei Missachten der Zahlungserinnerung erhalten Sie nach 30 Tagen eine letzte Mahnung. Erfolgt weiterhin kein Zahlungseingang, so behält sich die Bibliothek, bei der die Gebühren entstanden sind, vor, Ihren Zugang auf swisscovery vorübergehend zu blockieren, bis die Zahlung erfolgt ist. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, den offenen Betrag innerhalb der letzten Frist zu begleichen, wenden Sie sich bitte direkt an die angegebene Bibliothek.

Kann ich in meinem swisscovery-Account eine Übersicht über meine offenen und abgegoltenen gebührenpflichtigen Leistungen sehen?
In swisscovery können Sie die mit Ihrem Konto verknüpften Gebühren einsehen unter: Mein Konto > Gebühren. Einmal in Rechnung gestellte sowie bezahlte Gebühren werden nicht mehr angezeigt, da diese Gebühren ins Finanzverwaltungssystem der SLSP übertragen und von dort aus weiterbearbeitet werden.

Wie kann ich die Rechnung aus dem Ausland bezahlen?
Die SLSP empfiehlt die Überweisungen in CHF zu tätigen. Der offene Betrag ist netto in CHF geschuldet. Spesen von Auslandzahlungen gehen vollumfänglich zu Ihren Lasten. Damit die SLSP resp. die Bibliothek den gesamten Betrag erhält und Ihnen damit korrekt gutgeschrieben werden kann, sind die auf der Rechnung vermerkten Angaben (inkl. Referenznummer) korrekt zu übernehmen. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, den Betrag in CHF zu überweisen, treten Sie bitte mit der Bibliothek in Kontakt, bei der die Gebühren entstanden sind. SLSP empfiehlt als Alternative zu den teuren Auslandzahlungen, Rechnungen auf einer Poststelle des staatlichen Postunternehmen «Die Post» in der Schweiz zu bezahlen. Dort ist die Bezahlung einer QR-Rechnung problemlos möglich.

Ich habe meine Rechnung versehentlich gelöscht/Ich habe nie eine Rechnung erhalten? Wo erhalte ich eine Kopie?
Bitte senden Sie eine E-Mail an swisscovery@slsp.ch mit Ihren Kontaktdaten, um eine neue Rechnung zu erhalten. Stellen Sie vorgängig bitte sicher, dass sich die Rechnungs-E-Mail mit Absender SLSP nicht in Ihrem Spam-Ordner befindet.

Datenschutz

Was passiert mit meinen Daten?
SLSP importiert bei der Registrierung Ihre persönlichen Daten (Namen, Adressen, Telefonnummern) aus Ihrem SWITCH edu-ID Konto ins neue Rechercheportal swisscovery. Sie willigen bei der Registrierung ein, dass die Daten an SLSP weitergegeben werden.

Sie können Ihre Personendaten jederzeit in Ihrem SWITCH edu-ID Konto ändern. ZHAW-Angehörige empfehlen wir zusätzlich die Verlinkung Ihrer SWITCH edu-ID im Portal linkeduid.zhaw.ch um die vollen Bibliotheksdienstleistungen nutzen zu können. Die Änderungen werden automatisch an swisscovery übermittelt. Bibliothekspezifische Daten wie Ausleihen, Bestellungen und Gebühren werden direkt in swisscovery erfasst.

Ihr Benutzungskonto können Sie jederzeit löschen, sofern keine offenen Transaktionen (Ausleihen oder Gebühren) vorhanden sind. Löschen Sie hierfür Ihr SWITCH edu-ID Konto oder nehmen Sie mit SLSP via swisscovery@slsp.ch Kontakt auf.

Transaktionsdaten werden regelmässig anonymisiert und Konten in swisscovery nach 10 Jahren Inaktivität gelöscht.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der SLSP-Webseite.
 

Kursangebot zu ZHAW swisscovery

Haben Sie noch offene Fragen? Wir führen regelmässig ZHAW swisscovery Lightning Lessons durch. Während 30 Minuten stellen wir ZHAW swisscovery vor und gehen auf Ihre Fragen ein.