Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Integrationspotenziale von partizipativen Kulturorten und -projekten.

Auf einen Blick

Beschreibung

Im Rahmen des Förderschwerpunkts „Gesellschaftliche Integration“ der ZHAW untersucht das Zentrum für Kulturmanagement im Projekt „Diversität und Kultur: Integrationspotenziale von partizipativen Kulturorten und -projekten“ die integrative Wirkung von partizipativ angelegten Kulturorten und/oder Kulturprojekten für Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und Kultur. Eine Fallstudienanalyse soll Unterschiede, Ähnlichkeiten oder Muster innerhalb ausgewählter Fälle aus dem Kanton Zürich darlegen. Dabei adressiert das Projekt unter anderem Fragen wie: Welche Besonderheiten zeigen sich bei der Nutzbarmachung von Kultur für Integrationsprozesse? Wie werden integrationsfördernde kulturelle Projekte und Angebote initiiert, organisiert und finanziert (Inhalt, Dauer, Langfristigkeit und Nachhaltigkeit der Angebote)? Welche Rolle nehmen welche Kulturorte und -projekte in der Integrations(förderung) ein? Welche Gruppen von Migranten und Migrantinnen nutzen welche kulturellen Projekte und Angebote? Erstes Forschungsziel ist eine Situationsanalyse und Typisierung der integrationsfördernden Kulturorte und -projekte sowie eine Erhebung zu Motivation, allgemeinem Nutzungsverhalten und soziodemografischen Daten der Menschen, die diese Angebote in Anspruch nehmen. Weiter soll basierend auf den Ergebnissen qualitativer Interviews mit Betreibenden, Freiwilligen und Teilnehmenden sowie einem Expertenworkshop eine Modellierung der Ergebnisse erfolgen. Letztere sollen einen übertragbaren und planungspraktischen Referenzrahmen bei der Initiierung und nachhaltigen Entwicklung von partizipativen Kulturorten/-projekten mit integrativem Potential für Menschen unterschiedlicher Kultur und Herkunft auch anderenorts bieten.

Publikationen