Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Kontaktlose Leistungsübertragung in PV-Systemen mit sehr hoher Stringspannung

Auf einen Blick

  • Projektleiter/in : Prof. Dr. Franz Baumgartner
  • Stellv. Projektleiter/in : Fabian Carigiet
  • Projektstatus : laufend
  • Drittmittelgeber : Bund (Bundesamt für Energie BFE)
  • Projektpartner : Eidgenössische Technische Hochschule Zürich ETH

Beschreibung

Anders als bei herkömmlichen leitungsgebundenen Solarmodule mit Steckern soll die Leistungsübertragung von den Solarzel­len eines Solarmoduls zum Modulanschluss kontaktlos mittels magnetischer Kopplung erfolgen. Die damit entstehende galvani­sche Trennung ermöglicht es höhere Stringspannungen (>1 kV) zu nutzen, die Montage- und Servicekosten zu reduzieren und auch die Betriebsdauer zu steigern. Die Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit der Umsetzung der induktiven Leistungsübertragung, unter Berücksichtigung einer höheren Stringspannung, werden analysiert und im Labor verifiziert werden, was das System aus­serhalb des neuen Solarmoduls anlangt.