Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Smart Cities & Regions Services Enablement (SCReSE)

Auf einen Blick

  • Projektleiter/in : Josef Spillner
  • Projektstatus : abgeschlossen
  • Drittmittelgeber : Öffentliche Hand (ohne Bund) (Kanton Zürich / Digitalisierungsinitiative DIZH)
  • Kontaktperson : Josef Spillner

Beschreibung

Das Forschungsvorhaben «Smart Cities & Regions Services Enablement» des Service Prototyping Labs vom Institut für angewandte Informations­technologie (inIT) zielt darauf ab, dispergierte Datenströme mit Hilfe von Cloud-Funktionen scheinbar serverlos zu verarbeiten. Somit werden die Entwicklung und der Betrieb von Mehrwert-Anwendungen signifikant vereinfacht. Die Berechnungen kombinieren mehrere Computing-Paradigmen mit räumlichen und zeitlichen Datenaspekten und balancieren dabei Benutzeranforderungen mit systembedingten Einschränkungen. Dabei können die Gütestufen der Verarbeitung feingranular gewählt und auf die akzeptierbaren Kosten angepasst werden. Dieses Verfahren trägt insbesondere zu cloud-basierten Anwendungen und Plattformen bei, welche einen örtlichen oder regionalen Bezug haben. Dies ist beispielsweise in der Kommunikation zwischen Fahrzeugen und Ampeln oder der Auswertung von Wetterdaten für die Vorhersage von Marketingkampagnen der Fall, was in Vorstudien mit Wirtschaftspartnern aus der Region bereits erkannt wurde.

Weiterführende Informationen