Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Prädiktive Bevorratung von Micro-Hubs für die dezentrale Lebensmittelversorgung

Auf einen Blick

Beschreibung

Die Covid-19-Pandemie hat aufgezeigt, dass die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln im bestehenden System nicht funktioniert hat. Die Online-Plattformen der Grossverteiler waren über längere Zeit überlastet und die grosse Anzahl an nachgefragten Waren konnte nicht bedient werden. Diese Tatsache und der Fakt, dass die sonst schon mit Verkehr stark belasteten Städte den zusätzlichen Mehrverkehr durch die Lebensmittellieferungen kaum bewältigen könnten, bildet die Ausgangslage für dieses Projekt. Dieses hat zum Ziel, eine stadtverträgliche Lösung in Bezug auf Lebensmittelversorgung aus Micro-Hubs zu erarbeiten.
Durch den zunehmenden Onlinehandel und dem damit verbundenden erhöhten Verkehrsaufkommen von Lieferdiensten droht den Städten der Verkehrskollaps. Mit der zunehmenden Tendenz zum Onlinehandel verlieren die Quartierläden an Bedeutung und sehen sich mehr und mehr gezwungen, ihre Türen für immer zu schliessen. Um diesem Trend entgegen zu wirken, könnten Quartierläden in Micro-Hubs umgewandelt werden. Von aussen betrachtet bleibt der Quartierladen erhalten und Kunden aus den Quartieren können weiterhin wie gewohnt in den Quartierläden einkaufen. Eigentlich werden die Quartierläden aber in Micro-Hubs umfunktioniert. Die Grossverteiler können diese basierend auf einer durch künstliche Intelligenz (KI) und einem lernenden Algorithmus antizipierten Nachfrage nach E-Commerce Produkten bevorraten und beliefern dann aus den Quartierläden heraus die Kunden schnell mit frischen Produkten, aber auch dem restlichen Sortiment. So können die Quartiere ihre Läden behalten, ihr eigentlicher Umsatz wird aber über E-Commerce Bestellungen generiert. Diese Micro-Hubs verhelfen zu weniger Verkehr in den Städten durch kurze Belieferungen zu Fuss oder per Lastenfahrrad und somit zu weniger Emissionen, weniger Lärm und grösserer Verkehrssicherheit. Zusätzlich machen Quartierläden die Städte lebenswerter, da sie sogenannte Schläferquartiere innerhalb der Stadt aufwerten und beleben.