Eingabe löschen

Kopfbereich

Schnellnavigation

Hauptnavigation

Bildungsmassnahmen für Gesundheitsfachpersonen

Beurteilung der Empfehlungen des Projektes Bildung der Strategie eHealth Schweiz

Auf einen Blick

Beschreibung

eHealth wird definiert als „der integrierte Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien (kurz: IKT, engl.: Information and Communication Technologies, kurz: ICT) zur Gestaltung, Unterstützung und Vernetzung aller Prozesse und Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Gesundheitswesen.“ (BAG 2007). eHealth ist also ein Überbegriff für die allgemeine Nutzung von IKT im Gesundheitswesen zur Verbesserung von Prävention, Diagnose, Behandlung und der Kontrolle und Verwaltung von Gesundheit und Lebensführung.


Alle Fachpersonen im Gesundheitswesen werden zukünftig in ihrem beruflichen Alltag zunehmend mit ICT konfrontiert werden. Im Jahr 2018 wird das elektronische Patientendossiers in der Schweiz eingeführt. Das eröffnet für alle Akteure im Gesundheitswesen neue Möglichkeiten zur elektronischen Administration und Weiterverarbeitung medizinischer Daten, stellt sie aber auch vor neue Herausforderungen.


Vor diesem Hintergrund sollten alle potentiell Beteiligten bereits in ihrer Aus-, Weiter- und Fortbildung auf diese neue Situation vorbereitet werden. Aufgabe der Bildungsanbieter muss es sein, ihre AbsolventInnen zu befähigen, mit ICT im Gesundheitswesen umgehen zu können und ihnen Kompetenzen auf diesem Gebiet zu vermitteln.


Die geplante Studie verfolgte das Ziel, die Empfehlungen 1-3 des Teilprojektes Bildung (BAG 2009) von ExpertInnen aus der schweizerischen Bildungslandschaft beurteilen und bewerten zu lassen. Folgende Fragen wurden beantwortet werden:


  • Ist ein Bewusstsein zum Thema bei den Bildungsinstitutionen vorhanden?
  • Würde ein angebotenes Hilfsmittel von den Bildungsinstitutionen genutzt?
  • Wie kann die Information zu einem Angebot den Bildungsinstitutionen zielführend kommuniziert werden?


Eine Umfrage  in alles drei Landesteilen unter  den Bildungsanbietern  im  Herbst  2010 ergab,  dass  sich  das  Bewusstsein  über  das Thema  eHealth  bei  den  Bildungsanbietern  positiv  entwickelt  hat  und  inzwischen  eine  beträchtliche Anzahl  an  Bildungsinstitutionen  (44%)  eHealth-Inhalte  in  ihr  Bildungsangebot  eingebaut  haben. Einige  Bildungsanbieter  behandeln  Themen  aus  dem  eHealth-Bereich,  jedoch  unter  einer  anderen  

Bezeichnung und nicht immer im Bewusstsein, dass diese Themen auch zu eHealth gezählt werden.


Mit  Blick  auf  die  Ziele  der  „Strategie  eHealth Schweiz“, die Themenbereiche „eHealth“ und „Grundlagen der medizinischen Informatik“ in allen Aus- und  Weiterbildungsgängen  von  Gesundheitsberufen zu  integrieren,  müssen  die  Bildungsanbieter  daher weiterhin für die Breite der Thematik sensibilisiert werden. Ein Hilfsmittel, wie es die Empfehlung 1 aus den Arbeiten der Phase I im TP Bildung vorsieht, würde dabei auch von Bildungsinstitutionen verwendet, die bereits heute die Thematik in ihr Bildungsangebot eingebaut haben.