Delete search term

Header

Quick navigation

Main navigation

Prof. Dr. Patrik Manzoni

Prof. Dr. Patrik Manzoni

Prof. Dr. Patrik Manzoni

ZHAW School of Social Work
Institute of Delinquency and Crime Prevention
Pfingstweidstrasse 96
8005 Zürich

+41 (0) 58 934 88 71
patrik.manzoni@zhaw.ch

Personal profile

Expertise and research interests

Delinquency, juvenile violence, crime prevention, deviance
Quantitative methods

Educational background

2003: PhD in Sociology, University of Zurich
1997: Lizentiat (Mphil/MA) in Sociology, Social Psychology and Criminology, University of Zurich
1993-1994: Studies at Freie Universität Berlin

Professional milestones

Since 2011: Lecturer/researcher at ZHAW, Department of Social Work
Since 2006: Researcher at Institute of Criminology, University of Zurich (Prof. C. Schwarzenegger)

Membership of networks

Projects

Publications

Articles in scientific journal, peer-reviewed
Book parts, peer-reviewed
Other publications
Publications before appointment at the ZHAW

- Manzoni, P. & Schwarzenegger, C. (2018). The Influence of Earlier Parental Violence on Juvenile Delinquency: The Role of Social Bonds, Self-Control, Delinquent Peer Association and Moral Values as Mediators. European Journal on Criminal Policy and Research, doi.org/10.1007/s10610-018-9392-3

- Manzoni, P. (2015). Der Zyklus der Gewalt – Der Zusammenhang zwischen häuslicher Gewalt gegen Kinder und späterer Delinquenz, in: Schwarzenegger, C. & Nägeli, R. (Hrsg.). Achtes Zürcher Präventionsforum: Kinder als Opfer von Kriminalität. Zürich: Schulthess, S. 25-49.

- Manzoni, P., Fischbacher, R., Schwarzenegger, C. (2015). Jugenddelinquenz in Österreich aus Täter- und Opferperspektive. Resultate der dritten „International Self-Report Delinquency“-Studie (ISRD-3). Zürich: Dike.

- Manzoni, P., Schwarzenegger, C., Studer, D. (2014). Sterbehilfe und Suizidbeihilfe – Einstellungen der Allgemeinbevölkerung sowie von Juristen und Medizinern im Vergleich. In: Niggli, M.A., Marty, L. (Hrsg.). Risiken der Sicherheitsgesellschaft: Sicherheit, Risiko & Kriminalpolitik. Godesberg: Forum Verlag, S. 397-413.

- Manzoni, P., Nett, J. C. (2013). Delinquenz und Kriminalprävention. In: Riedi, A. M., Meier Kressig, M., Benz Bartoletta, P., Zwilling, M., Aebi Zindel, D. (Hrsg.). Handbuch Sozialwesen Schweiz. Bern. Haupt. S. 144-158.

- Furian, G., Gaderer, M. and Manzoni, P. (2013). The Prevention Monitor. Results of an Austria-wide survey on fear of crime and experiences of crime victims. SIAK-Journal − Journal for Police Science and Practice (International Edition Vol. 3), 63-73.

- Schwarzenegger C., Manzoni P., Studer D., Leanza C. (2013). Attitudes towards Euthanasia and Assisted Suicide in Switzerland - Results of a National Study, in: Kuhn A., Margot P., Aebi M. F., Schwarzenegger C., Donatsch A., Jositsch D. (Hrsg.), Kriminologie, Kriminalpolitik und Strafrecht aus internationaler Perspektive, Festschrift für Martin Killias zum 65. Geburtstag, Bern: Stämpfli Verlag, S.425-446.

- Manzoni, P.; Keller, S. (2012). Soziale Arbeit und vernetzte Gewaltprävention - Diskussion anlässlich einer Zürcher Gemeindebefragung. Schweizerische Zeitschrift für Soziale Arbeit, Nr. 12, S. 51-74.

- Manzoni, P.; Lucia, S.; Schwarzenegger, C. (2011). Machbarkeitsstudie zur Dunkelfeldbefragung im Bereich „Jugend und Gewalt“. Bern: Bundesamt für Sozialversicherungen BSV.

- Schwarzenegger, C.; Manzoni, P.; Studer, D.; Leanza, C. (2010). Was die Schweizer Bevölkerung von Sterbehilfe und Suizidbeihilfe hält. Jusletter 13. September 2010. jusletter.weblaw.ch/article/de/_8640 .

- Manzoni, P. (2009). «The feasibility of Monitoring Xenophobia and Right-Wing Extremist Attitudes in Switzerland», in: Niggli, M. A. (Ed.), Right-Wing Extremism in Switzerland, Baden-Baden: Nomos, p. 146-152.

- Manzoni, P., Thalmann, U. (2008). Crime Mapping als Instrument der Einbruchsprävention. In: Schwarzenegger, C und J. Müller (Hrsg.). Erstes Zürcher Präventionsforum: Kommunale Kriminalprävention, Crime Mapping, Einbruchskriminalität. Zürich: Schulthess. S. 155-172.

- Manzoni, P. (2007). Machbarkeitsstudie zu einem Monitoring über Fremdenfeindlichkeit und rechtsextreme Orientierungen in der Schweiz. Bern: Fachstelle für Rassismusbekämpfung, Generalsekretariat des Eidgenössischen Departements des Innern.

- Manzoni, P. (2007). Monitoring von Fremdenfeindlichket und rechtsextremen Orientierungen, TANGRAM - Bulletin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus, Nr. 20: 62-64.

- Manzoni, P., Fischer, B., Rehm, J. (2007). Local drug-crime-dynamics among a Canadian multi-site sample of untreated opioid users. Canadian Journal of Criminology and Criminal Justice. Vol. 49 (3), 341-374.

- Manzoni, P., Brochu, S., Fischer, B., Rehm, J. (2006). Determinants of Property Crime Among Illicit Opiate Users Outside of Treatment Across Canada. Deviant Behavior. Vol. 27 (3), 351-376.

- Manzoni, P., Eisner, M. (2006). Violence between the police and the public: Influences of work-related stress, job satisfaction, burnout and situational factors. Criminal Justice and Behavior. Vol. 33 (5), 613-645.

- Fischer, B., Manzoni, P., Rehm, J. (2006). Comparing injecting and non-injecting illicit opioid users in a multi-site Canadian sample (OPICAN cohort). European Addiction Research. Vol. 12 (4), 230-239.

- Fischer, B., Monga, N., Manzoni, P. (2005). Differences between co-users of cocaine and crack among Canadian illicit opioid users. Sucht, Vol. 51 (4), 217-224.

- Ribeaud, D. and Manzoni, P. (2004). The Relationship Between Defendant’s Social Status, Psychiatric Assessment And Sentencing. International Journal of Psychiatry and Law, Vol. 27 (4), 375-386.

- Manzoni, P. (2003). Gewalt zwischen Polizei und Bevölkerung. Einflüsse von Arbeitsbelastungen, Arbeitszufrieden¬heit und Burnout auf polizeiliche Gewaltausübung und Opfererfahrungen. Zürich: Rüegger.

- Eisner, M., Manzoni, P., Ribeaud, D. und Schmid, R. (2003). Wirksame Gewaltprävention und –intervention bei Kindern und Jugendlichen in der Stadt Zürich, Schlussbericht z. H. der interdepartementalen Begleitgruppe des Stadtrates. Zürich: Professur für Soziologie, ETH.

- Rüesch, P. und Manzoni, P. (2003). Psychische Gesundheit in der Schweiz – Montitoring, Zollikofen: edition obsan (Schweizerisches Gesundheitsobservatorium, Neuenburg).

- Ribeaud, D., Eisner, M. und Manzoni, P. (2002). «Schülergewalt in der Schweiz. Neuere Forschung zu Gewalt und anderen problematischen Verhaltensweisen Jugendlicher», in: Gehl, G. (Ed.), Gewalt an Schulen. Prävention und Strategien im europäischen Vergleich, Weimar: Katholische Akademie Trier.

- Eisner, M., Manzoni, P. und Ribeaud, D. (2000). Gewalterfahrungen von Jugendlichen. Opfererfahrungen und selbstberichtete Gewalt bei Schülerinnen und Schülern im Kanton Zürich, Aarau: Sauerländer.

- Eisner, M. (in Zusammenarbeit mit P. Manzoni und R. Schmid) (2000): Lebensqualität und Sicherheit im Wohnquartier, Zürich: Rüegger.

- Eisner, M., Manzoni, P., Niggli, M. A. et al. (1999). Asylmissbrauch durch Kriminelle oder kriminelle Asylsuchende? Bern: Schweizerische Flüchtlingshilfe

- Manzoni, P. und Ribeaud, D. (1998). «Extralegale Einflüsse auf die staatsanwaltschaftliche Beurteilung von Gewaltkriminalität? Eine empirische Studie in Basel Stadt», in: Eisner, M. und P. Manzoni (Hrsg.), Gewalt in der Schweiz, Zürich: Rüegger.

- Eisner, M. und Manzoni, P. (Hrsg.) (1998). Gewalt in der Schweiz – Studien zu Entwicklung, Wahrnehmung und staatlicher Reaktion, Zürich: Rüegger.