Integration am Ende?

Schweizer, Max; Ursprung, Dominique (Hg.). (). Integration am Ende?. Die Schweiz im Diskurs über ihre Europapolitik. Zürich: Chronos.

«Integration am Ende?» ist ein Lesebuch über den Verlauf der europäischen Einigung und deren Auswirkungen auf die Schweiz. Wie reagierten Bundesbern und die Öffentlichkeit auf die verschiedenen Herausforderungen? Siebzig Beiträge spiegeln Erfolge und Rückschläge der selten geradlinigen Entwicklung.
Wie begann die europäische Integration nach dem Zweiten Weltkrieg? Warum blieb vom September 1946 nur Churchills Rede in Erinnerung und nicht etwa die europäische «Rütli-Kundgebung»? Wie hat sich der Integrationsprozess auf die neutrale Schweiz ausgewirkt? Weshalb verlangte sie das Zumauern der Verbindungsgänge zwischen der OEEC und dem NATO-Hauptquartier? Welcher Teil Afrikas gehörte bei der EWG-Gründung zu ihrem Gebiet? Wieso verweigerte Frankreich den Sitz der EFTA in Paris? Wie kam es, dass der Bundesrat 1992 sozusagen über Nacht ein EG-Beitrittsgesuch einreichte – und damit Schiffbruch erlitt? Ist das damalige «EWR-Trauma» heute überwunden? Seit wie vielen Jahrzehnten gibt es eine Art supranationale Einflussnahme auf die Freizügigkeitspolitik der Schweiz?
Diplomaten, Historiker, Politiker und Journalisten geben Antworten auf diese und andere Fragen. Ihre Analysen, Erfahrungsberichte und Meinungsäusserungen regen zu einer vertieften Auseinandersetzung mit der Frage nach dem zukünftigen Kurs des Landes an.