Lebensmittelbedarfsgegenstände: Recht und Sicherheit

(). Lebensmittelbedarfsgegenstände: Recht und Sicherheit. TRANSFER, 2/2011. 8.

Lebensmittelbedarfsgegenstände sind gemäss Artikel 33 der Lebensmittel- und Gebrauchsgegenständeverordnung (LGV) dazu bestimmt, im Zusammenhang mit der Herstellung, Verwendung oder Verpackung von Lebensmitteln mit diesen in Berührung zu kommen. Zu den Bedarfsgegenständen gehören also beispielsweise Produktverpackungen oder Transportbänder.
An sie werden immer höhere Anforderungen gestellt, welche sich in den gesetzgeberischen Aktivitäten und zum Teil weitergehenden Anforderungen der verschiedenen Normen und Standards im Lebensmittelbereich widerspiegeln. An der 6. Wädenswiler Lebensmittelrechts-Tagung im Mai 2011 gab es eine «Auslegeordnung» der wichtigsten rechtlichen Anforderungen der Schweiz und der EU und ihrer Umsetzung in der Praxis.
Weiterführende Informationen: TRANSFER 2/2011