Sensorische Untersuchung von Wellness-Getränken

; ; ; ; ; ; (). Sensorische Untersuchung von Wellness-Getränken: Dreiländerstudie. Ernährung / Nutrition, Vol. 32. Peer reviewed.

In dieser Arbeit wurde ermittelt, wie gross die spontane, hedonisch-affektive Akzeptanz ausgewählter Wellness-Getränke ist, welchen Effekt die Information über die Marke auf diese Akzeptanz hat, und ob dieser Effekt an drei Testorten in Österreich, Deutschland und der Schweiz der gleiche ist. In einer international angelegten Studie wurden acht ausgewählte Wellness-Getränke (Produkte A-H) einem spontanen, hedonisch-affektiven Akzeptanztest durch 280 Konsumenten in Fitness- und Wellness-Einrichtungen sowie einem Aversionstest durch zehn Prüfpersonen unterzogen. Beim Akzeptanztest wurden die Proben zuerst codiert und anschliessend mit dem Markennamen versehen zur Prüfung dargereicht. Die Produkte ?G? und ?H? erwiesen sich in codierter Form dargereicht als die beliebtesten an allen drei Testorten, die Produkte ?E? und ?F? als die am wenigsten beliebten. Die Verteilungen der Akzeptanzurteile waren erwartungsgemäss nicht normalverteilt und zeigten deutliche Veränderungen durch das Nennen des Markennamens. Die Veränderungen waren an den drei Testorten unterschiedlich ausgeprägt. Während in Österreich Produkt ?C? durch den Markennamen profitierte, erzielte Produkt ?G? in Deutschland und in der Schweiz eine höhere Bewertung durch die Nennung des Markennamens. Marken sind demnach in der Lage, hedonisch-affektive Akzeptanzurteile von Konsumenten massgeblich zu modulieren.

Die Ergebnisse der Aversionstests lassen bei keinem der untersuchten Produkte auf das Entstehen von Aversionen durch grössere Konsummengen schliessen, im Gegenteil die Akzeptanz aller untersuchten acht Wellness-Getränke stieg im Laufe des Aversionstests leicht an.