Krankheitsverarbeitung bei Menschen mit HIV

(). Krankheitsverarbeitung bei Menschen mit HIV: Die Bedeutung von Schichtzugehörigkeit und sozialen Beziehungen. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller.

Angesichts der steigenden Lebenserwartung und der Zunahme an chronischen Erkrankungen ist das Forschungsinteresse an Einflussfaktoren auf eine erfolgreiche Krankheitsverarbeitung gestiegen. Der Bezug zu makrostrukturellen Gegebenheiten wurde bis anhin jedoch wenig hergestellt. Hier setzt die Autorin an und arbeitet mit dem für die sozialepidemiologische Gesundheitsforschung entwickelten Mehrebenenmodell. Im Zentrum des Buchs steht die Frage nach Zusammenhängen zwischen Schichtzugehörigkeiten und effektiver Krankheitsverarbeitung bei Menschen mit HIV in drei soziokulturell unterschiedlichen Gruppen. Die theoretischen Grundlagen für eine kaum entwickelte Soziologie der Krankheitsverarbeitung werden entwickelt und auf Grund der Ergebnisse praktische Empfehlungen formuliert.