Gesundheitsförderliche Büroräume und Workplace Change Management

(). Gesundheitsförderliche Büroräume und Workplace Change Management: Fachforum. In: Dreiländertagung Betriebliche Gesundheitsförderung. Tagung. (27.3.2015). Bregenz: Gesundheit Österreich GmbH, Fonds Gesundes Österreich FGÖ.

Die Funktion Facility Management (FM) ist für die Integration und Steuerung von Supportprozessen in Organisationen zuständig. Insbesondere liegt im Facility Management oft auch die Verantwortung für das Workplace Management. Workplace Management ist das Management aller Ressourcen, welche für die Planung, Bereitstellung, Bewirtschaftung, Verwaltung und Verbesserung angemessener, effektiver und effizienter Arbeitsplätze gebraucht werden, um die Mitarbeitenden in ihren Arbeitsaktivitäten bestmöglich zu unterstützen. Workplace Management weist somit viele Nahtstellen mit dem betrieblichen Gesundheitsmanagement auf. Obwohl aktuelle Forschung die Bedeutung der physischen Arbeitsumgebung für die physische und psychische Gesundheit der Mitarbeitenden belegt, hat das Thema im BGM noch wenig Aufmerksamkeit erfahren bzw. wurde das Thema bislang v.a. unter ergonomischen Aspekten diskutiert.

In einem gemeinsamen Projekt der Gesundheitsförderung Schweiz, der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW), der Hochschule für angewandte Psychologie der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) und Partnern aus der Wirtschaft wird ein Leitfaden für gesundheitsförderliche Bürokonzepte und Workplace Change Management entwickelt. Als Basis dient ein Grundlagenbericht, der die Einflussfaktoren aus der physischen Arbeitsumgebung und dem Workplace Change Management auf Basis der Forschungsliteratur diskutiert. Diese Aspekte erklären rund 10 Prozent der Varianz in selbstberichteten Gesundheitsvariablen.

Die physische Arbeitsumgebung und arbeitsplatzbezogene Veränderungsprozesse sind ein relevantes Feld für die Gesundheit von Mitarbeitenden in Büros. Sie stellen deshalb ein wichtiges Feld für die Weiterentwicklung des BGM dar.