Macht Fotovoltaik im freien Gelände Sinn?

; ; (). Macht Fotovoltaik im freien Gelände Sinn?: Posterpräsentation. In: 12. Nationale Photovoltaik-Tagung 2014, Lausanne. Tagung. (10. April 2014). Lausanne: Swissolar.

Macht Fotovoltaik im freien Gelände Sinn?
An der ZHAW Wädenswil wird ein Tool zur Beurteilung der Nachhaltigkeit von Fotovoltaik-Standorten und -Anlagen entwickelt.

Die Schweiz muss ihre Stromproduktion im Winter erhöhen, u.a. um den abnehmenden Anteil Strom aus AKW’s zu kompensieren. Dies macht alpine Standorte für Grossanlagen interessant: Während PV-Anlagen im Schweizer Mitteland etwa ein Drittel der Jahresproduktion im Winter erzeugen, steigt der Winteranteil im Gebirge aufgrund von Reflexionen am Schnee, tiefen Temperaturen und fehlendem Hochnebel auf die Hälfte und mehr.
Tool zur Beurteilung der Nachhaltigkeit von Standorten für PV-Anlagen
Die Auseinandersetzung um geplante PV-Anlagen abseits von Gebäuden verläuft in der Regel emotional und wenig differenziert.

Um diese Diskussionen zu versachlichen, entwickelt die Forschungsgruppe Erneuerbare Energien der ZHAW in Wädenswil einen Kriterien¬katalog und ein Tool zur Beurteilung der Nachhaltigkeit von PV-Anlagen. In der aktuellen Version können verschiedene Standorte in Bezug auf diverse Kriterien der Nachhaltigkeit miteinander vergli¬chen werden. Der Anwendungsbereich umfasst PV-Anlagen auf freien Flächen, auf Gewäs¬sern, an Felswänden, usw. aber auch an bestehender Infrastruktur (z.B. Lärmschutzwände, Staumauern, Lawinenverbauungen, Skilifte).


Effekte: Die Projektentwickler ersparen sich den Aufwand für chancenlose Projekte und die Naturlandschaft bleibt eher vor störenden Eingriffen verschont, weil primär optimale Standorte und Projekte geplant und realisiert werden.