Alpweiden im Wandel. Agrarforschung

; ; (). Alpweiden im Wandel. Agrarforschung. Agrarforschung, 14, 6. 254-259.

Die Alpweiden sind ein herausragendes Element der Kulturlandschaft der Schweiz. Die verfügbaren Daten weisen darauf hin, dass ihre Nutzung im 20. Jahrhundert zurückgegangen ist. Vom Rückgang der Alpwirtschaft zeugt nicht zuletzt die stetige Zunahme der Waldfläche im Schweizer Berggebiet. Seit 1980 wurde der Rückgang der Bestossung durch zunehmende Sömmerungsbeiträge zwar gebremst. An der Tendenz zu einer dualen Entwicklung - Bewirtschaftungsintensivierung einerseits und Bewirtschaftungsextensivierung bis hin zur Bewirtschaftungsaufgabe andererseits - scheint dies aber wenig geändert zu haben. Zur Entwicklung und deren Folgen zum Beispiel für die Kulturlandschaft, die Biodiversität oder die Naturgefahren stellen sich zahlreiche Fragen und besteht ein entsprechend grosser Forschungsbedarf.