Staudenmischpflanzungen

; (). Staudenmischpflanzungen: Praxis Beispiele Tendenzen. Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer.

Staudenmischpflanzungen für die Praxis
Mitte der 1980er-Jahre kamen die ersten Staudenmischpflanzungen
als Versuchspflanzungen in Deutschland auf. Gerade im Bereich des
öffentlichen Grüns ist ihre Akzeptanz seither beständig gewachsen.
Doch die Pflanzungen erfordern Kenntnisse in der Pflanzensoziologie,
die richtige Beurteilung des Standorts und eine kreativfachmännische
Pflege. Axel Heinrich und Uwe J. Messer geben mit
ihrem Buch „Staudenmischpflanzungen“ kompaktes und erfahrungsbasiertes
Wissen zu dieser Art der Flächenbepflanzung weiter.
Das Handbuch ist das erste umfassende Werk zum Umgang mit
Staudenmischpflanzungen für das öffentliche, halböffentliche und
private Grün. Es erklärt alles zu Idee, Grundlagen, Aufbau und Entwicklung
der Staudenmischpflanzung und enthält einen ausführlichen
Praxisteil. Zu sehen sind umgesetzte Projekte mit konkreten
Pflanzbeispielen in Deutschland und der Schweiz. Außerdem geben
die Beispiele und Erfahrungen der Autoren mit existierenden Staudenmischpflanzungen
Anregungen für eigene Projekte. Ein umfangreiches
Glossar mit Fachbegriffen aus der aktuellen Pflanzenverwendung
hilft beim Einstieg und Nachschlagen.
Dipl. Ing Axel Heinrich ist Dozent an der Zürcher Hochschule für
Angewandte Wissenschaften, Wädenswil, Spezialisierung Pflanzenverwendung.
Einer seiner Forschungsschwerpunkte
ist die Staudenverwendung im urbanen Grün.
Dr. Uwe Messer ist Chefredakteur eines Schweizer Gartenmagazins
und promovierte über Staudenmischpflanzungen.