Methoden der sensorischen und hedonischen Analytik

(). Methoden der sensorischen und hedonischen Analytik. Ernährungs-Umschau, 60 (Jg.), 5. M274-M285. Peer reviewed.

www.ernaehrungs-umschau.de/archiv/wissenschaft_aktuell/

Die interdisziplinäre Wissenschaft der Sensorik verbindet Elemente
der Physiologie, der Psychologie, der Technologie und der Statistik.
Hauptziel der Sensorik ist es, charakteristische Eigenschaften, insb.
von Lebens- und Genussmitteln, aber auch von Kosmetika und anderen
Konsumgütern, mithilfe der menschlichen Sinne (Optik, Geruch,
Geschmack, Haptik, Akustik) zu erfassen, zu beschreiben und
zu bewerten [1]. Grundsätzlich unterscheidet man zwei Hauptbereiche
in der Sensorik: einerseits die objektive Sensorische Analyse und
andererseits die subjektive Hedonische Analyse ( Abbildung 2).
Der vorliegende Artikel liefert dem Leser einen umfassenden Überblick
über einerseits „altbewährte“, andererseits aber auch „brandneue“
Methoden der Sensorischen und Hedonischen Analytik. Der
Fokus liegt dabei auf Methoden der Lebensmittelevaluation.