Niederschwellig integriert? Eine Evaluation von Angeboten der Fachstelle für Integrationsfragen des Kantons Zürich

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Dr. Sylvie Kobi

Projektteam: Prof. Rolf Nef, Thomas Redmann

Projektbeginn: 01.11.2009

ProjektpartnerInnen: Kantonale Fachstelle für Integrationsfragen

Kurzdarstellung

Ein wichtiges Angebot der Fachstelle für Integrationsfragen des Kantons Zürich (FI) sind die sogenannten niederschwelligen Deutschkurse. Daneben finanziert die FI weitere ähnliche Angebote. Neben dem Spracherwerb ist bei diesen Kursen "soziale Integration" ein wichtiger Aspekt.

Im Fokus des vorliegenden Projektes steht deshalb die Frage, welche Wirkungen über den Spracherwerb hinaus durch die Angebote der Fachstelle für Integrationsfragen erzielt werden.

Die Studie umfasst drei Teilprojekte:

Teilprojekt 1: Auswertung Reporting
Statistische Analyse der bestehenden Reportingdaten (Angaben zu Charakteristiken der Teilnehmenden, Kurserfolg etc.) mit anschliessender Bildung einer Kurstypologie und der Formulierung von Wirkungshypothesen.

Teilprojekt 2: Detailevaluation ausgewählter niederschwelliger Deutschkurse
Fokus liegt bei diesem Teilprojekt nicht auf der Frage, ob die Sprache erlernt wurde, sondern auf der Frage, welche Veränderungen sich für die Teilnehmenden durch den Kurs im Alltag ergeben haben (Kontakte zu anderen Personen, Selbstständigkeit etc.). Dabei wird ein qualitativer Forschungszugang gewählt, der ausgewählte Teilnehmende nach Beendigung des Kurses einbezieht und ihre subjektive Sicht möglicher "Wirkungen" erfasst.

Teilprojekt 3: Kurzevaluation eines Angebots des Typs "Café International"
Die Kurzevaluation eines ausgewählten Angebots des Typs "Café International" fokussiert die Sicht der Teilnehmenden. Dabei soll insbesondere die Frage beantwortet werden, was sich für die Teilnehmenden durch das "Café International" in ihrem Alltag und in den sozialen Kontakten verändert hat. Auch hier wird ein qualitativer Forschungszugang gewählt, der ausgewählte Teilnehmende nach Beendigung des Zyklus von "Cafe International" einbezieht und ihre subjektive Sicht möglicher "Wirkungen" erfasst.