Machbarkeitsstudie einer Zugverbindung mit einer mehrreihigen Stabdübelverbindung (Passbolzenverbindung) mit Faserverbundkunststoff-Platten

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Christoph Sturzenegger

Projektteam: Christian von Moos, Peter Henckel, Markus Krattiger, Prof. Josef Kurath

Projektfinanzierung: KTI

Projektbeginn: 01.05.2008

Kurzdarstellung

Mittels einer Machbarkeitsstudie wird an einer auf Zug belasteten Holz-Stabdübelverbindung abgeklärt, ob der Ersatz des Stahlblechs durch eine Faserverbundkunststoff-Platte, die Verbindung in der Herstellung vereinfacht, die Leistungsfähigkeit verbessert, sowie wirtschaftlicher für Zimmereien einsetzbar ist.
Kann das Potential anhand der Machbarkeitsstudie aufgezeigt werden, ist vorgesehen den Knoten für eine breite Anwendung im Holzbau weiterzuentwickeln.