Machbarkeitsstudie PMA

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Prof. Dr. Früh Peter

Projektteam: Dominik Berner, Prof. Dr. Alireza Darvishy, Alexander Horvath, Prof. Dr. Hans-Peter Hutter

Projektfinanzierung: KTI

Projektvolumen: 160'000.00 CHF

Projektbeginn: 01.12.2007

Beschreibung

Persönlicher mobiler Assistent für Flugpassagiere mit Behinderungen

Kurzdarstellung

In der Machbarkeitsstudie PMA wurden die Grundlagen für die personalisierte mobile Wegleitung und Information von (Flug-)Reisenden mit Behinderungen entwickelt. Insbesondere surde die Machbarkeit der Wegleitung basierend auf der optischen Auswertung der visuell-taktilen Leitlinien gemäss einem vom InIT entwickelten Patent nachgewiesen werden.
Der PMA soll den behinderten Flugpassagieren den Weg weisen von zu Hause bis an das gewünschte Abflug-Gate (oder umgekehrt) und sie jederzeit mit den aktuellen Reiseinformationen versorgen.