Kommunikations- und Dienstleistungsauftritt für die Gemeinde Hirzel

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Andreas Hauser

Projektteam: Roland Gassmann, Andreas Roos, Beat Schenkel

Projektbeginn: 01.02.2008

ProjektpartnerInnen: Gemeindeverwaltung Hirzel

Weiterführende Informationen: http://www.hirzel.ch

Kurzdarstellung

BERICHT AUS DEM GEMEINDERAT
von Adrian Hauser, Gemeindeschreiber Hirzel

Die total überarbeitete Webseite der Gemeinde Hirzel www.hirzel.ch ist im Juni, rechtzeitig vor der Chilbi, online geschaltet worden. An 7 Tagen rund um die Uhr besteht unter www.hirzel.ch ein Zugriff auf alle wichtigen lokalen Informationen, und auf die gängigsten Fragen können jederzeit Antworten gefunden werden. Der Online Schalter wurde ausgebaut und die Gesetze und Verordnungen aller Stufen (Gemeinde, Kanton, Bund) können online eingesehen werden. Informationen über das lokale Vereinsleben, die lokalen Organisationen sowie das Gewerbe lassen sich leicht finden. Der Veranstaltungskalender wurde erweitert und das E-Mail-Abo neu eingeführt.

Im Einstiegsportal ersehen Sie neu die nächsten Termine/Anlässe sowie die Neuigkeiten. Zu den wichtigsten Themen haben Sie einen Direktlink. Über die Suchabfrage oder den Index können Sie gezielt suchen und werden zu Ihrem gewünschten Thema geführt. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse unter „E-Mail-Abo“ eintragen, verpassen Sie keine Informationen mehr.

Mit dem Neuauftritt hat sich eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern der Politischen Gemeinde, der Schulgemeinde, der beiden Kirchgemeinden, des Dorfblattes, des Spyrimuseums und des Gemeindevereins zusammen mit der ZHAW, Webcenter Wädenswil, auseinandergesetzt. Das Bewährte wurde von der bisherigen Seite übernommen und das Fehlende dazu gefügt. Neu finden Sie die Ausgaben des Dorfblattes ebenfalls unter www.hirzel.ch und die bisher separate Seite des Spyrimuseums wurde in die Gemeindeseite integriert. Für die Vereine und die örtlichen Organisationen ist wichtig zu wissen, dass sie ihre Anlässe direkt in der Webseite unter dem Veranstaltungskalender erfassen können. Die Daten gehen dann zur Kontrolle an das Gemeinderats-Sekretariat, welches für eine Freischaltung innert kurzer Zeit bemüht ist. Den Veranstaltungen können Fotos und Dateianhänge beigefügt werden.