Simulation Versorgungslogistik XXI der armasuisse

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Prof. Marcel Burkhard

Projektteam: Adrian Lötscher

Projektvolumen: 150'000.00 CHF

Projektbeginn: 01.06.2004

ProjektpartnerInnen: armasuisse VBS

Beschreibung

Entwicklung, Lieferung und Implementierung eines Simulationsmodells für die Versorgungsplanung der Schweizer Armee

Kurzdarstellung

Als Folge der Armeereform XXI wird in Zukunft die Versorgung der Truppen zentral geplant. Basis für diese Planung bildet das Strategische Informations-System der Logistik SISLOG. Dieses besteht aus zwei Teilen, dem DWH (Data Warehouse) und dem Fachsystem AWSS (AusWerte- und Simulations-System). Mit herkömmlichen statischen Methoden können optimale Versorgungsstrategien, im erforderlichen Zeitrahmen, für das Tagesgeschäft nicht ermittelt werden. Es fehlte ein Tool zur Ermittlung optimaler Ressourcen für die Truppenversorgung. Die Logistiksimulation ist ein erprobtes Werkzeug zur logistischen Operationsplanung und wird seit Jahren erfolgreich eingesetzt.
Aufbauend auf Elementen des AWSS wurde ein Transport-Simulationstool programmiert, welches die Planung der Truppenversorgung schnell und rationell unterstützt. Das Tool kann einerseits für die strategische Transportplanung, wie auch für das Tagesgeschäft eingesetzt werden und ist über eine automatisierte Schnittstelle mit dem VFIS( Versorgungs-Führungsinformationssystem )verbunden.
Dank dem Simulationsmodell beherrschen die verantwortlichen Planer das dynamische Zusammenspiel von Liefermengen, Routen, Ladekapazitäten, Fahrzeugarten, Lieferanforderungszeit und Abfahrzeiten. Die Gesamtzeit aller gefahrenen Routen wird optimiert. Einsatzpläne für Fahrzeuge und Chauffeure werden erstellt und Schwachstellen erkannt. Detaillierte Tourenpläne für die einzelnen Chauffeure sind das Resultat aus der Optimierung. Die Optimierung erfolgt über Genetische Algorithmen.