Das Wissen aus den Köpfen holen - Wettbewerbe und Studienaufträge im Verkehrsbereich

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Prof. Jürg Dietiker

Projektteam: Prof. Max Bosshard, Prof. Jürg Dietiker

Projektbeginn: 24.01.2006

Kurzdarstellung

Für welche Problemstellungen im Verkehrs- und Strassengestaltungsbereich sind Wettbewerbe geeignet, für welche nicht? In welcher Planungsstufe sind welche Wettbewerbsformen sinnvoll? Wie wirken sich Wettbewerbe positiv, wie negativ auf den Planungsprozess aus? Was sind Erfolgsfaktoren für erfolgreiche Umsetzungen, was Killer? Wie lassen sich Wettbewerbe mit Partizipation und Mitwirkung sinnvoll verbinden? Wie gross ist der finanzielle Aufwand? Welche Mehrwerte stehen diesem gegenüber? Was bedeutet das Durchführen eines Wettbewerbes für die Veranstaltenden? Was bedeutet das Durchführen eines Wettbewerbes für die Teilnehmenden? Wie ist eine (erfolgreiche) Jury zusammenzusetzen?

Wettbewerbsverfahren sind finanziell und personell aufwendig. Sie sind gerechtfertigt, wenn sie zielgerichtet und erfolgsversprechend eingesetzt werden. In der Forschungsarbeit werden deshalb die oben gestellten Fragen untersucht und Grundlagen zur Erfüllung dieser Bedingungen bereitgestellt.