Thermal Standards in Architecture.

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Dr. Sabine von Fischer

Projektfinanzierung: SNF

Projektvolumen: 25'000.00 CHF

Projektbeginn: 30.10.2017

ProjektpartnerInnen: Prof. Dr. Sascha Roesler (Università della Svizzera italiana)

Beschreibung

Reflecting on the Globalization of Passive Climate Control

Kurzdarstellung

Thermische Normen sind heute weitgehend ungeachtet der spezifischen Bedingungen von Ort und Nutzung vereinheitlicht: In China soll nach Minergie und in der Schweiz nach LEED gebaut werden: Wie entstehen solche Ideologien und welche Spielräume bleiben für den klimatischen Entwurf von Häusern, z.B. mit passiven Taktiken?

Die Tagung in Zusammenarbeit der Accademia de Architettura der USI in Mendrisio und des Instituts für Konstruktives Entwerfen der ZHAW widmet sich dem Thema in drei Themenblöcken:

“Thermal Universality” (30. 10. 14.00h)
mit Sascha Roesler, Sabine von Fischer, Jörg Lamster, Elisabeth Shove,

“Thermal Standards and the Architect” (31.10. 9.00h)
mit Jonathan Sergison, Andreas Hofer, Muck Petzet, Astrid Staufer,

“Thermal Governance and the City” (31. 10. 14.00h)
mit Andrew Witt, Giulia C. Romano, Lionel Epinay, Emma Street, Madlen Kobi.

Thermal Standards in Architecture. Reflecting on the Globalization of Passive Climate Control, 30.–31. Oktober 2017, Mendrisio.

Internationale Tagung organisiert von Prof. Dr. Sascha Roesler, Dr. Sabine von Fischer und Dr. Madlen Kobi. In englischer Sprache. Anmeldung bis 25.10.2017 unter vonf@zhaw.ch

Date: October 30 & 31, 2017
Location: Accademia di architettura, Mendrisio, Università della Svizzera italiana (Switzerland)