Windenergiepotential in direkter Nähe zum Schienennetz der Rhätischen Bahn RhB

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Martin Geilhausen

Projektteam: Martin Geilhausen, Martin Koch, Dr. Patrick Laube, Prof. Jürg Rohrer

Projektbeginn: 01.06.2017

Kurzdarstellung

In dieser angewandten Forschungsstudie sollen geeignete Potentialgebiete für die Windenergienutzung in direkter Nachbarschaft zum Gleisnetz der Rhätischen Bahn RhB identifiziert und priorisiert werden (Referenzanlage : Vertikalwindturbine Vertical Sky A32, Agile Windpower AG).

Dabei wird das Konzept Windenergie Schweiz (ARE 2015) als inhaltliche Grundlage der Multikriterien-Analyse mit einer stärkeren Gewichtung der planungsrechtlichen Einschränkungen neu interpretiert und um die besondere Berücksichtigung von Industrie- und Gewerbezonen ergänzt, die vor allem im Hinblick auf die Beurteilung und Einhaltung der Lärmschutzverordnung zu sehen ist.