RegionalKulinarium

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Dr. Birgit Reutz

Projektteam: Dr. Birgit Reutz, Sonja Trachsel

Projektbeginn: 01.06.2017

Beschreibung

Regionale Produkte im Schweizer Pärketourismus (Vorabklärung)

Kurzdarstellung

Regionale Produkte sind ein wichtiges Element, um die Nachhaltigkeit im Tourismus insbesondere im Gastgewerbe zu fördern. Die Nachfrage nach regionalen Nahrungsmitteln steigt bei allen Akteuren – Produzenten, Gastronomen, Gästen – entlang der Wertschöpfungskette von Nahrungsmitteln. Durch den Bezug von regionalen Produkten kann der Tourismus zur regionalen Wertschöpfung beitragen. Regionale Produkte tragen insbesondere auch zur Erhaltung einer traditionellen Kulturlandschaft und zur Stärkung der regionalen Identität bei.

Die Nutzung der Verbindung zwischen Tourismus, Gastgewerbe und regionalen Produzenten zur Förderung einer nachhaltigen Regionalentwicklung entspricht genau den Zielen von regionalen Naturpärken in der Schweiz. Regionale Produkte dienen quasi als kulinarische Visitenkarte der Pärke.

Dieses Potential der Kooperationen von regionalen Produzenten und dem Tourismussektor wird in den Naturpärken vielfach bereits erkannt und erste Projekte wurden lanciert. Dennoch sind vielfach die Bedürfnisse und Erwartungen der Gäste an das kulinarische Angebot noch zu wenig bekannt. Ebenfalls könnte die Kooperation von Produzenten und Tourismussektor gerade in Labelregionen wie Pärken noch verbessert werden, damit den Gästen tatsächlich Regionalität und Authentizität auch in kulinarischer Hinsicht geboten werden kann.

Für das Projektvorhaben werden folgende Vorabklärungen getroffen:
1.Bedürfnis Abklärung
2.Abklärung von möglichen Projekt Partnerschaften
3.Prüfung und Ausarbeitung von Möglichkeiten für eine quantitative Datenerhebung für Gäste
4.Erarbeitung detaillierter Antrag und Abklärung möglicher Finanzierungen