planar-YES Profile

Auf einen Blick

Projektleiter/in: Andrea Grimmer, Andreas Schönborn

Projektbeginn: 01.05.2016

Beschreibung

Profile estrogener Aktivität in gereinigtem Abwasser

Kurzdarstellung

Der planar-YES Biotest erlaubt, Profile von Wasserproben in Bezug auf die Herkunft oestrogener Wirkungen zu erstellen. Mit Hilfe von empfindlichen Hefezellen werden dabei, anders als bei der chemischen Analytik, alle oestrogenaktiven Stoffe detektiert, nicht nur die, nach denen man sucht. Der Schlüssel zu dieser Innovation ist die Kopplung des schon länger bekannten YES-Hefezellsystems mit Dünnschicht-Chromatografie. Die Position eines Signals auf der entwickelten Dünnschicht-Platte lässt eine erste Aussage zu, um welche Substanz es sich handeln könnte.

Die empfindliche und messgenaue planar-YES Variante, die seit 2011 durch Beiträge des IUNR und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern entwickelt wurde, wird in diesem Projekt erstmals systematisch auf ARA-Abläufe angewandt. Es soll dabei untersucht werden, ob es charakteristische Muster oestrogener Aktivität in geklärtem Abwasser gibt. Teil des Projekts ist auch die Ausarbeitung einer Prozedur, wie diese Profile ausgewertet werden können.